Der Saisonabschluss gehört zum Pflichtprogramm vieler Treckerfreunde. Rüdiger Kahlke
Halver/Kreuzberg. ¨Einzylinder¨ steht bescheiden auf dem Transparent an der Wiese zwischen Anschlag und Kreuzberg,  Es waren hunderte von Zylindern. Die Wiese zwischen dem westfälischen Halver-Anschlag und dem schon rheinischen Kreuzberg wurde am Wochenende zum Treffpunkt für Treckerfreunde aus der Region.

Feldgottesdienst am Sonntag

Zeitweise standen mehr als 60 Traktoren, alte Schätzchen, neuere Arbeitspferde,

20. Sept. 2015: Trecketreffen in Der Feldgottesdienst beim Treckertreff wird gut bescuht. Rüdiger Kahlke
Der Feldgottesdienst beim Treckertreff wird gut bescuht.
Rüdiger Kahlke

einige , an denen die Zeit ihre Spuren hinterlasen hatte und andere, die wie fabrikneu aussahen, in Reih und Glied. Der Saisonabschluss der „Einzylinder¨ ist zum zum Event geworden. Ein Highlight ist dabei der Feldgottesdienst mit Gospelchor am Sonntagmorgen, dem zahlreiche Besucher beiwohnten.

Kleines Treffen mit großen Folgen

Der Saisonabschluss gehört zum Pflichtprogramm vieler Treckerfreunde. Rüdiger Kahlke
Der Saisonabschluss gehört zum Pflichtprogramm vieler Treckerfreunde.
Rüdiger Kahlke

Vor 16 Jahren hatte Markus Moll sich mit zwei Freunden getroffen,um die Saison ausklingen zu lassen. ¨Was mit einem Grill und drei Leuten angefangen hat, hat inzwischen solche Ausmaße angenommen“, sagt Moll und zeigt in die Runde.  Dutzende Trecker stehen in langen Reihen. Auf der anderen Seite Zelte, Buden, WC. Freunde, Familien und Nachbarn sind inzwischen eingespannt, um das Treffen der Treckerfrunde zu organisieren.  Für den Samstag und Sonntag gibt es jeweils ein eigenes Programm.

Motorbezeichnung als Namensgeber

Nicht alle Trecker entsprechenden heutigen Umweltvorstellungen, wenn sie starten.
Nicht alle Trecker entsprechenden heutigen Umweltvorstellungen, wenn sie starten.

Dennoch bleibt Zeit, sich umzusehen oder zu fachsimpeln.

Was als grill-Treff mit Freunden anfing, ist inzwischen zum Event geworden. Rüdiger Kahlke
Was als Grill-Treff mit Freunden anfing, ist inzwischen zum Event geworden.
Rüdiger Kahlke

Die Zahl derer, die jedes Jahr wiederkommen sei groß, meint Moll. Manche bleiben über Nacht, bringen den eigenen Wohnwagen mit. Die Einzylinder, die der Verstaltung ihren Nahmen gaben, stehen gleich am Anfang der Treckerreihe. Die drei Gefährte von Markus Moll und seinen Freunde haben nur einen Zylinder. Andere haben weitaus wuchtigere Mototen – mit sechs Zylindern in Reihe. – Viel Gesprächsstoff für Fans, Zuschauer, Neugierige. Da stört es auch niemanden, wenn ein Oldie beim Starten dicke, dunkle Rauchwolken ausstößt. – Nostalgie ist Teil des Treckertreffs.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here