Zwischenstopp 50 Kilometer vor dem Ziel. Mit dem Trecker tourt Wilfreid Herberg von Halver zum Gardasee. Foto: W. Herberg

Halver. 32 PS reichen aus, um über die Alpen zu kommen – mit Wohnwagen an der Kupplung. „Bin ca. 50 km vor dem Garda“, meldetete Wilfried Herberg am Montagabend kurz per SMS.

Schneller als geplant hat Wilfried Herberg mit seinem 50 Jahre alten trecker54 die Region am Gardasee erreicht. Foto: Rüdiger Kahlke Foto: Rüdiger Kahlke
Schneller als geplant hat Wilfried Herberg mit seinem 50 Jahre alten Trecker die Region am Gardasee erreicht.
Foto: Rüdiger Kahlke

Am 29. Juni, Sonntag vor zwei Wochen, war der Halveraner mit seinem Trecker gestartet. Ursprünglich wollte der pensionierte Lehrer, der sich mit der Tour zum Gardasee einen Traum erfüllt, erst am 25. Juli am Ziel sein. Wie schon auf den Etappen den Rhein aufwärts und am Bodensee entlang konnte sich Herberg auch in den Alpen auf sein „Zugpferd“, einen 50 Jahre alten Trecker verlassen. Auch in den Bergen „lief der Eichler super“, simste Herberg.

Für den Ex-Pädagogen ist die mehr als 2000 Kilometer

Die Route hatte er auf dem Heck des Wohnwagen schon vorab skizziert. Foto: Rüdiger Kahlke
Die Route hatte er auf dem Heck des Wohnwagen schon vorab skizziert.
Foto: Rüdiger Kahlke

lange Tour über die Alpen und zurück nicht nur die Erfüllung eines Traumes, sondern auch eine gute Gelegenheit, „einen Lebensabschnitt endgültig aus dem System zu kriegen“. Mehr als 18 km/h waren auf der Tour kaum drin. „Da hat man unendlich viel Zeit über alles nachzudenken“, meint Wilfried Herberg. Vor allem komme man auch dazu, „Dinge zu Ende zu denken.“

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here