Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Werdohl/Herscheid. (ots) – Am Dienstagmorgen ist ein 47-jähriger Mann auf der B 236 tödlich verunglückt. Er war in Höhe des Autohauses Kaltenbach gegen den Hänger eines Sattelzuges geprallt.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall um 6.28 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war der Herscheider in seinem Twingo auf der B 236 unterwegs. In Höhe des Autohauses Kaltenbach wurde er von einem 42 jährigen Fahrer eines PKW VW Golf überholt. In diesem Moment kam beiden PKW ein Sattelzug entgegen. Da der Fahrer des Golf die Entfernung zu dem Sattelzug falsch eingeschätzt hatte, berührte er beim Wiedereinscheren nach rechts die Sattelzugmaschine.

Wagen in Böschung geschleudert

Der Golf wurde nach rechts geschleudert und kam quer auf der Fahrspur in Richtung Werdohl zum Stehen.

Die Sattelzugmaschine stellte sich durch den Anstoß nach links quer und der gesamte Sattelzug rutschte nach links bis in den Gegenverkehr und prallte gegen den Twingo des 47-Jährigen. Danach wurde der Wagen nach rechts bis in eine angrenzende Böschung geschleudert wurde. Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt.

Der Sattelzug rutschte anschließend ebenfalls bis in diese Böschung, von hier aus zurück auf die Fahrbahn und durchbrach anschließend einen Eisenzaun einer dortigen Firma.

Fahrbahn komplett blockiert

Mit der immer noch querstehenden Sattelzugmaschine kam der gesamte Zug hier zum Stehen. Dabei blockierte er die komplette Fahrbahn.

Trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen starb der Twingo-Fahrer noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Golf wurde verletzt ins Plettenberger Krankenhaus in Plettenberg gebracht. Das Krankenhaus in Werdohl nahm den 33-jährigen Sattelzugfahrer auf.

Die geborgenen Fahrzeuge wurden sichergestellt. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die B 236 bis 13 Uhr voll gesperrt.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here