Tobias Sünder ist Blechbläserdozent des MJO. Foto Erkens/Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk). Das Märkische Jugendsinfonierorchester bereitet sich in seiner Sommerarbeitsphase auf das Classic-Swing-Programm „Unforgettable“ vor.

Nein, eine typische MJO-Pflanze sei er nicht, meint Tobias Sünder bei einem Besuch in seinem Elternhaus in Halver. Schließlich habe er als Jugendlicher nur drei Arbeitsphasen des Märkischen Jugendsinfonieorchesters mitgemacht. Heute ist der 27-jährige freiberufliche Musiker, der seit seinem Studium in Köln wohnt, selber Blechbläser-Dozent beim MJO und freut sich schon auf die Probenphase zum neuen Swing Classic Programm „Unforgettable“ vom 12. bis 22. August in der Jugendherberge Schleiden-Gemünd in der Eifel. Die Sommerkonzerte finden in Gemünd, Neuenrade, Lüdenscheid, Halver, Plettenberg und Olpe statt.

Vorfreude auf anspruchsvolles Programm

„Es ist schon ein tolles Erlebnis in einem großen Sinfonie-Orchester zu spielen, aber wenn dann noch die professionelle Band The Allstars von Martin Ernst dazu kommt, gibt das einen super Sound“ schwärmt der Bassposaunist. Seinen Schülerinnen und Schülern vom MJO verspricht er schon jetzt ein technisch sehr schwieriges aber auch sehr reizvolles Potpourri aus bekannten Klassik-Melodien insbesondere der österreichischen Komponisten Carl Millöcker und Wolfgang Amadeus Mozart und bekannten Evergreens beispielsweise „Fly me to the moon“, „The lady is a tramp“, „In the mood“, „My way“ oder „Over the rainbow“.

Zusammenarbeit mit Kathy Kelly

Tobias Sünder freut sich besonders auf die Zusammenarbeit mit Kathy.
Tobias Sünder freut sich besonders auf die Zusammenarbeit mit Kathy Kelly.

Besonders freut sich der Musiker auf die Zusammenarbeit mit Kathy Kelley. „Mit einer so erfahrenen Künstlerin, die schon seit den 70er Jahren im Musikgeschäft ist, zusammen zu arbeiten, wird bestimmt eine tolle Erfahrung“, erklärt er. Als drittältestes Kind der berühmten Kelly Family hat Kathy in Wien Geige studiert und erweist sich bei ihren Auftritten gesanglich und instrumental als Multitalent. Und so wird sie auch bei den MJO-Konzerten zur Geige greifen. Das RTL-Supertalent 2015, Jay Oh, kennt Tobias Sünder noch nicht, vertraut aber auf die Künstlerauswahl des Musikproduzenten und Bandleaders der All Stars, Martin Ernst.

 

Apropos Martin Ernst: Den Kontakt zwischen dem Märkischen Sinfonieorchester und dem Allrounder (Pianist, Organist, Komponist, Produzent, Verleger, Studiobesitzer, Bandleader) aus dem Rheinland hat Tobias Sünder geknüpft. Wie es dazu kam? Hier die Geschichte:

Klassische Ausbildung und „Almrausch“

In seiner Studienzeit an der Kölner Hochschule für Musik und Tanz hat der Bassposaunist gemeinsam mit der Sängerin Annika Boos aus Wuppertal, dem Akkordeonspieler Benjamin Schlie aus Osnabrück, dem Trompeter Edouard Barlerin aus Frankreich, dem Gitarristen Jaime Velasco aus Santander und dem Klarinettisten Oliver Körner aus Augsburg die Band Almrausch gegründet. Obwohl alle Musiker eine klassische Ausbildung haben, lassen sie es bei Almrausch gerne mal krachen. Markenzeichen der Band sind ausgefuchste, fetzige Arrangements aus Oberkrainer Volksmusik gemischt mit aktuellen Cover-Songs aus Rock, Pop, Hip Hopp sowie Elementen aus Soul und Jazz. Wer hat gesagt, dass Sinfoniker langweilige Streber sein müssen?

Immer mehr Auftritte

Von ihrem Auftritt bei einer Veranstaltung der Privatbrauerei Gaffel Kölsch war Martin Ernst vor drei Jahren so begeistert, dass er mit der Truppe spontan eine CD in seinem Studio produziert hat. Seitdem mehren sich die Auftritte der jungen Kölner Band deutlich. „Inzwischen werden wir auch weit über den Kölner Raum hinaus gebucht“, bedankt sich Tobias Sünder für die unerwartete Unterstützung. „Ich wusste, dass Martin Ernst bereits ein kleineres Projekt gemeinsam mit dem Duisburger Jugendorchestern gemacht hatte und ihm die Nachwuchsförderung sehr am Herzen liegt“, kommentiert Sünder seinen Beitrag zu der Kooperation. Dass dazu auch noch bekannte Stars dazu gebucht werden konnten, verdankt das MJO vor allem dem Engagement der Volksbank für den Märkischen Kreis.

Ein gutes netzwerk ist für musiker extrem wichtig.

Zwei seiner Bandmitglieder, nämlich Oliver Körner und Edouard Barlerin, werden bei der Arbeitsphase des MJO in der Eifel ebenfalls als Dozenten dabei sein. „Ein gutes Netzwerk ist für Musiker extrem wichtig, zumal es nur noch sehr wenige offene Stellen in den Sinfonieorchestern gibt“. Dabei will sich Sünder nicht beklagen. Von seinen Engagements und Workshops kann er gut leben. Einen Grundstein für sein Netzwerk hat er mit 16 Jahren bereits im Märkischen Jugendsinfonieorchester gelegt.

Eltern ebenfalls Instrumentalisten

Zur Musik gekommen, ist er aber durch seine Eltern. „Meine Mutter spielte Flöte und mein Vater Horn. Da war klar, dass ich auch ein Instrument lernen würde“, erzählt er. Mit fünf Jahren fing er mit Trompete beziehungsweise Kornett an, wechselte aber bald zum Tenorhorn. Seinen ersten Lehrern in Wipperfürth, Mathias und später Markus Wagemann, verdankt er viel. Mit 16 Jahren entdeckte er die Bassposaune für sich. Wenig später fuhr er bereits als Jungstudent ein bis zwei Mal die Woche an die Musikhochschule in Köln und wurde von Musikprofessoren unterrichtet. „Die Schule musste mich dafür frei stellen. Das war schon cool“, lacht er verschmitzt. Dem Nachwuchs beim MJO rät er: „Durchhalten, auch wenn es mal schlecht läuft“!

Kartenvorverkauf läuft

Wer sich das Programm „Unforgettable“ mit dem MJO, The Allstars, Kathy Kelly und Jay Oh nicht entgehen lassen möchte, sollte sich schon jetzt Karten sichern. Der Eintritt kostet 25 Euro, ermäßigt 15 Euro. Weitere Informationen, auch zu den Vorverkaufsstellen sind unter www.maerkischer-kreis.de  Stichwort MJO zu finden.

 

Konzert-Termine:

Sonntag, 21.08.2016, 16.00 Uhr Kursaal Schleiden-Gemünd.

Samstag, 27.08.2016, 19.00 Uhr Hotel Kaisergarten, Neuenrade.

Sonntag, 28.08.2016, 18.00 Uhr Kulturhaus Lüdenscheid.

Freitag, 02.09.2015, 19.00 Uhr Aula der Firma Turck, Halver.

Samstag, 03.09.2016, 19.00 Uhr Schützenhalle Plettenberg.

Sonntag, 04.09.2016, 19.00 Uhr Stadthalle Olpe

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here