Thomas Knappe (Mitte) wurde zum neuen 1. Vorsitzenden der Plettenberger Schützengesellschaft gewählt. Sein Vorgänger Dirk Thomée (links) und der 2. Vorsitzende Bernward Mainz gratulieren. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Die Mitglieder der Plettenberger Schützengesellschaft haben Thomas Knappe zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Er wurde Nachfolger von Dirk Thomée, der nach 15 Jahren an der Vereinsspitze nicht mehr kandidierte.

Schützenkönig Michael Bohnes (rechts) gratuliert Thomas Knappe zur Wahl. Foto: Bernhard Schlütter

Die Wahl auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung am Freitag (3. März) in der Schützenhalle erfolgte einstimmig. Thomas Knappe war vom Vorstand vorgeschlagen worden und blieb der einzige Kandidat für das Amt des 1. Vorsitzenden.

Dirk Thomée blickte auf seine 15-jährige Amtszeit zurück und erinnerte sich, wie er 2001 von seinem Vorgänger Dieter Schauerte angesprochen worden war. Anfangs selbst etwas skeptisch, ob der die mit diesem Amt verbundenen Aufgaben bewältigen könnte, wuchs er schnell in diese Rolle hinein. Nun sei die Zeit gekommen, um jüngeren Vorstandsmitgliedern die Verantwortung zu übergeben. Thomée bedankte sich vor allem bei „meinen Königen und Königinnen“. Es sei nicht selbstverständlich, die mit der Königswürde verbundenen Verpflichtungen zu übernehmen. Abschließend wandte er sich an alle PSG-Mitglieder: „Ich war gerne euer Vorsitzender. Vielen Dank für schöne Jahre!“

Ständchen vom Musikzug Brachthausen

Gerührt lauschte Dirk Thomée dem Ständchen des Musikzugs Brachthausen. Foto: Bernhard Schlütter

Mit Standing Ovations bedankten sich die Schützen bei Dirk Thomée für die von ihm in 15 Jahren geleistete Arbeit. Sein Nachfolger Thomas Knappe hatte eine schöne Überraschung für Thomée vorbereitet: Der Musikzug Brachthausen, der PSG seit einigen Jahren als Festmusik verbunden, marschierte in der Schützenhalle auf und brachte dem scheidenden PSG-Chef ein Ständchen mit dem Plettenberger Schützenmarsch.

Thomas Knappe ist 44 Jahre alt und Geschäftsführer des Stanzunternehmens Herbert Paul GmbH & Co. KG. Bei seinen Antrittsworten wandelte er den hinlänglich bekannten Trump-Spruch ab in: „Lasst die PSG groß bleiben.“ Augenzwinkernd belebte er die freundschaftliche Rivalität zwischen den Plettenberger Schützenvereinen und zitierte das mexikanische Zaunprojekt des US-Präsidenten: „Ich wäre für eine Mauer zwischen Plettenberg und Eiringhausen. Wir müssen die Eiringhauser nur noch überzeugen, dass sie die bezahlen.“

Weitere Vorstandswahlen

Der Vorstand der Plettenberger Schützengesellschaft: (von links) Dominik Heisler, Wolfram Lux, Thomas Grote, Dirk Schlönhardt, Bernward Mainz, Patrick Hansmann, Thomas Knappe, Peter Krieger, Bernhard Schlütter, Michael C. Strauss, Rolf G. Wilmink

Weitere Personalwechsel gibt es in der Besitzerhaltungskommission und bei der Jungschützenbetreuung. Lars Niggemann war seit 1999 für Erhalt und Verschönerung der vereinseigenen Schützenhalle verantwortlich. Am Freitag gab er seinen letzten Bericht ab. Sein Nachfolger ist Michael C. Strauss. Dominik Heisler übernimmt vom neuen 1. Vorsitzenden die Aufgabe des Jungschützenbetreuers.

Aus formalen Gründen wurde der bereits im vergangenen Jahr zum 3. Rendanten gekürte Matthias Hüsken noch einmal gewählt. Zuvor hatten die Mitglieder der entsprechenden Satzungsänderung zugestimmt. Die Position des 3. Rendanten wurde eingeführt, um die umfangreichen Aufgaben im Zusammenhang mit der Vermietung der Schützenhalle zu bewältigen.

Gewählt wurden außerdem Thomas Grote zum 2. Rendanten, Michael C. Strauss zum 1. Beisitzer, Bernhard Schlütter zum 4. Beisitzer und Walter Scholle zum Kassenprüfer. Neu in den Ältestenrat gewählt wurde Rainer Knappe.

Vier Männer sind seit 60 Jahren PSG-Mitglied

Eine stolze Anzahl Jubilare durfte Dirk Thomée als letzte Amtshandlung auszeichnen. 60 Jahre Mitglied in der Schützengesellschaft sind Josef Verse, Helmut Thomée, Klaus Schütrumpf und Karl Dieter Menschel. Die Ehrenzeichen für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Dr. Peter-Wilhelm Baetzel, Hans Otto Schürholz, Wolfgang Munder, Fritz Michael Menschel und Theo Heseler. Seit 25 Jahren Mitglied sind Ludger Dunker, Hans-Joachim Holterhoff, Götz Kaltheuner, Dr. Michael Alexander Reinke, Heiko Rottmann-Großner, Dr. Bernd Schüttler, Hans Vogelei, Jürgen Zeißler, Franz Buchholz, Henrich Henze, Klaus Werner Müller, Michael Hoffmann, Thomas Junior, Alexander Knipp, Wolfgang Rothstein, Patrick Schulte, Günter Tengler, Stefan Wegener, Dennis Bargon, Peter Claßen und Karl-Heinz Kluger.

PSG-Junggesellen brauchen neue Fahne

Ein Herzensanliegen der Junggesellenkompanie trug Kompaniechef Philipp Plassmann vor. Die Fahne der 3. Kompanie ist in die Jahre gekommen und das sieht man ihr deutlich an. Eine Reparatur ist nicht mehr möglich. Eine neue Fahne schlägt mit rund 3500 Euro zu Buche. Philipp Plassmann warb um Sponsoren aus den Reihen der Mitglieder, um mit dieser Anschaffung nicht die Vereinskasse belasten zu müssen. „Als Ansporn bekommt jedes Mitglied, welches 100 Euro oder mehr für unsere gute Sache spendet, eine eigene Plakette mit seinem Namen, die als Dank und Erinnerung, in Zukunft den Fahnenstock unserer neuen Kompaniefahne schmückt“, versprach Plassmann. Erste Unterstützer trugen sich bereits am Freitagabend in die Liste ein.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here