Am 26. Februar 2017 möchte der Theaterkreis Schalksmühle die Dortmunder Auffrühung von "Don Giovanni" beuschen. Foto: Thomas Jauk/ Stagepicture

Schalksmühle. Der Theaterkreis Schalksmühle bietet auch für die Saison 2016/2017 abwechslungsreiche Fahrten in das Opernhaus Dortmund an. Das Komplett-Paket umfasst folgende Fahrten, wobei die 3. und 4. Aufführung wahlweise gebucht werden kann:

  1. Vorstellung:

Sunset Boulevard

Musical von Andrew Lloyd Webber

Sonntag, 22.01.2017, 18:00 Uhr

  1. Vorstellung:

Don Giovanni

Drama giocoso von Wolfgang Amadeus Mozart

Sonntag, 26.02.2017, 18:00 Uhr

  1. Vorstellung

Die Blume von Hawaii

Jazz-Operette von Paul Abraham

Donnerstag, 30.03.2017, 19:30 Uhr

  1. Vorstellung

Otello

Drama lirico von Giuseppe Verdi

Sonntag, 30.04.2017, 18:00 Uhr

Als Einzelbuchungen sind wahlweise folgende Ballettfahrten möglich:

Internationale Ballett-Gala XXIV

Ballettgala mit Stargästen

Sonntag, 25.09.2016, 18:00 Uhr

Faust I – Gewissen!       

Ballett von Xin Peng Wang

Sonntag, 14.05.2017, 18:00 Uhr

Die Theaterbusse fahren jeweils 90 Minuten vorher ab Schalksmühle, Rathausplatz. Anmeldungen/Rückfragen sind möglich im Rathaus, Kulturbüro, Zimmer 19, (Tel. 0 23 55 / 84-241). Die Kostenkalkulation berücksichtigt jeweils die Fahrten Schalksmühle – Dortmund und zurück. Je nach Teilnehmerzahlen beträgt der Preis:

 

für das Komplett-Paket mit 3 Aufführungen                            ca.   134,00 Euro (Fahrt und Eintritt)

für das Komplett-Paket mit 4 Aufführungen                          ca.   178,00 Euro (Fahrt und Eintritt)

für die Ballett-Gala XXIV                   ca.     68,00 Euro (Fahrt und Eintritt)

für die Ballett-Aufführung „Faust“                            ca.     50,00 Euro (Fahrt und Eintritt)

Mehr zum Angebot in der neuen Saison

Sunset Boulevard

Musical von Andrew Lloyd Webber

Nach dem Film von Billy Wilder

Deutsch von Michael Kunze

Neuinszenierung der Bad Hersfelder Produktion von 2011

Norma Desmond hatte ihre große Zeit, als die Bilder zwar schon laufen, aber noch nicht sprechen konnten. Dass der Stummfilm schon längst dem Tonfilm weichen musste, will die exzentrische Diva einfach nicht wahrhaben. In ihrer luxuriösen Villa am berühmten Sunset Boulevard, unweit der Hollywood- Traumfabriken, hat sie sich ihre eigene Realität geschaffen und wartet auf eine günstige Gelegenheit für ihr Comeback. Als der junge Drehbuchautor Joe Gillis zufällig auf ihr verwildertes Anwesen gelangt, gerät er in den Sog ihrer faszinierenden Persönlichkeit – mit tödlichem Ausgang.

Pia Douwes in der Rolle der Norma Desmond

Spannend wie ein Krimi erzählt Billy Wilder in seinem 1950 gedrehten Klassiker Sunset Boulevard (Boulevard der Dämmerung) die Geschichte einer großen Tragödin, deren Karriere durch den technischen Fortschritt schlagartig endete.

Rund 40 Jahre später macht Andrew Lloyd Webber aus diesem Stoff ein Musical, das mittlerweile selbst ein Klassiker geworden ist. Der Oper Dortmund ist es gelungen, die international gefeierte Pia Douwes für diese Rolle zu gewinnen.

 

Don Giovanni

Dramma giocoso von Wolfgang Amadeus Mozart

Libretto von Lorenzo Da Ponte

In italienischer Sprache (mit Übertiteln)

Es spielen die Dortmunder Philharmoniker.

Aufstand der Anständigen

Don Giovanni ist das andere Leben, abseits von Moral und Mitleid, weit weg von bürgerlicher Wohlanständigkeit. Er nimmt sich, was er will, nämlich die Frauen und das gute Leben, und hat keine Scheu, seinen Anspruch durchzusetzen. Ein Aufstand der Anständigen bringt den Lüstling schließlich zu Fall, aber ist die Welt noch interessant ohne das Grenzen sprengende Don-Giovanni-Prinzip? „Wie diese Neuinszenierung Sänger zu (schau)spielerischen Höchstleistungen treibt, ist ein Ereignis“, schreibt die WAZ.

Die Blume von Hawaii

Jazz-Operette von Paul Abraham

Libretto von Alfred Grünwald, Fritz Löhner-Beda, Emmerich Földes

Bühnenpraktische Rekonstruktion der Partitur von Henning Hagedorn und Matthias Grimminger

Es spielen die Dortmunder Philharmoniker.

 

Spannung liegt in der Luft. Die Einheimischen Hawaiis wollen die verhasste amerikanische Fremdherrschaft abschütteln. Ein Aufstand droht. Der Zeitpunkt ist gut gewählt, schließlich sind gerade die rechtmäßigen Herrscher in Honolulu aufgetaucht: Prinzessin Laya und Prinz Lilo Taro. Laya, aufgewachsen in Paris, gibt sich allerdings als Jazzsängerin Suzanne Provence aus, um inkognito ihre Heimat zu besuchen.

 

Herrlicher Operettenwahnsinn

Sie bändelt auf der Überfahrt mit dem schmucken Kapitän Stone an. Ihr musikalischer Partner Jim Boy ist mit der echten Suzanne liiert, beginnt aber ein Techtelmechtel mit der ebenso schlauen wie attraktiven Hula-Tänzerin Raka. Den edlen Prinzen Lilo Taro würde der joviale Gouverneur Harrison gern mit seiner Tochter Bessy verkuppeln, auf die jedoch bereits dessen Sekretär Buffy ein Auge geworfen hat: Wir befinden uns nicht in einem politischen Drama, sondern mitten im herrlichsten Operettenwahnsinn.

Otello

Dramma lirico von Giuseppe Verdi

Libretto von Arrigo Boito nach Shakespeare

In italienischer Sprache (mit Übertiteln)

Es spielen die Dortmunder Philharmoniker.

Ein Taschentuch und viel böser Wille genügen, um eine Welt zum Einsturz zu bringen. Der Admiral Otello hat einen gerissenen Feind, seinen Fähnrich Jago.

Plumpe Intrige mit Taschentuch

Während alle Welt Otello für seine militärischen Erfolge feiert und ihm auf Zypern einen triumphalen Empfang bereitet, kennt Jago die schwache Seite des großen Mannes, seine Angst, anders zu sein als die anderen, und seinen Mangel an Vertrauen selbst den liebsten Menschen gegenüber. Eine plumpe Intrige, für die Jago nicht mehr braucht als ein verlorenes Taschentuch von Otellos Frau Desdemona, hebt alle Sicherheiten aus den Angeln, auf denen Otellos Welt gegründet ist.

Verdi, der sich nach Aida (1871) von der Opernbühne zurückziehen wollte, schuf auf Drängen seines Librettisten Boito in den letzten 15 Jahren seines langen Lebens noch seine eindrucksvollen Alterswerke Otello und Falstaff.

Faust I – Gewissen!

Opernhaus Dortmund

Ballett von Xin Peng Wang

Faust I wird von den Dortmunder Philharmoniker begleitet.

Musik von Henryk Mikołaj Górecki, Bryce Dressner, Igor Wakhevitch, Superflu und Rammstein (Uraufführung)

„Es irrt der Mensch, solang er strebt…“  Mit einer Wette zwischen Gott und dem Teufel beginnt es. Wird es Mephisto gelingen, einen Menschen so abgrundtief zu verderben, dass er sich gänzlich vom Guten abwendet? Inspiriert von der Mystik des Mittelalters ebenso wie von der Ikonographie der virtuellen Welt heute, erzählt Xin Peng Wang die Tragödie von einem Zerrissenen, schwankend zwischen Wissensdurst und Gewissensbissen. In magischen Bildern verschmelzen Tanz, Bühne und Kostüme miteinander.

Internationale Ballettgala XXIV

Opernhaus Dortmund

Ballettgala mit Stargästen

Traditionsgemäß eröffnen und beschließen sie die Spielzeit des Ballett Dortmund – die Internationalen Ballettgalas, die schon längst nicht mehr aus dem Kulturleben der Ruhr-Metropole wegzudenken sind. Neben traditionellen Ausdrucksformen sind auch immer wieder zeitgenössische und zeitgemäße Kreationen zu erleben, die Einblick geben, wohin sich der Tanz entwickelt.

Bei den Ballett-Gals bricht sich Neues eine Bahn

„Vielfalt ist mir ein besonderes Anliegen“, so Ballettchef Xin Peng Wang. „Die Tanzwelt ist in ständiger Veränderung. Unsere Ballettgalas bieten Gelegenheit, sich zu orientieren und an der Aufregung teilzuhaben, wenn sich Neues Bahn bricht.“

Nicht nur renommierte Solisten, auch vielversprechende junge Künstlerinnen und Künstler sind wieder in Dortmund zu Gast. „Mittlerweile hat es sich herumgesprochen – Dortmund ist eine Drehscheibe der internationalen Tanzszene. Für viele Talente ist unsere Stadt zum Sprungbrett ihrer Karriere geworden. Darauf bin ich sehr stolz!“

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here