Schalksmühle. Der Theaterkreis Schalksmühle bietet auch für die Saison 2015/2016 ein abwechslungsreiches Programm an. Das Dreier-Paket (nur als Komplettbuchung möglich) umfasst folgende Aufführungen:

Kiss me, Kate: Musical von Cole Porter, Sonntag, 25.Oktober, 18 Uhr

Fred und Lilli haben Grund zu feiern: Seit genau einem Jahr sind sie glücklich geschieden. Aber irgendwie kommen sie nicht voneinander los. Kein Wunder, wenn man sich jeden Tag sehen und sogar noch gemeinsam auf der Bühne stehen muss. Und zwar in einer Shakespeare-Komödie, die es in sich hat: Der Widerspenstigen Zähmung.

Die gespielten Gefühle lassen sich von den echten immer schwerer trennen, bis Fred seine Ex auf offener Szene übers Knie legt. Auch Freds Affäre mit dem Musical-Sternchen Lois Lane und Lillis geplante Heirat mit dem Sterne-General Harrison Howell sind als Ablenkung nicht ausreichend. Als ob die Stimmung zwischen den Ex-Gatten nicht schon spannungsreich genug wäre, tauchen kurz vor Beginn der Vorstellung zwei potenzielle Show-Stopper auf: Zwei Herren aus der Halbwelt wollen einen gefälschten Schuldschein eintreiben, der auf Fred Grahams Namen lautet. Immerhin kann er sie überzeugen, dass er nur zahlen kann, wenn die Show stattfindet. Die widerspenstige Lilli wird mit Waffengewalt zum Auftritt gezwungen, und die schweren Jungs entdecken die Faszination des Theaters und Shakespeares unsterbliches Genie.

Rinaldo, Drama per musica von Georg Friedrich Händel, Sonntag, 24. Januar 2016, 18 Uhr

Händels erste Londoner Oper Rinaldo nährt sich aus dem reichen Schatz von Legenden über die Helden des Ersten Kreuzzugs, den Heerführer Gottfried von Bouillon und seinen Ritter Rinaldo, die der Ferrareser Dichter Torquato Tasso in Verse gefasst hat. Im Heiligen Land sehen sich die christlichen Kreuzfahrer nicht nur den Sarazenen gegenüber, sondern auch einer Schar von Wesen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Die Gefährlichste unter ihnen ist die Zauberin Armida. Sie hat sich in Rinaldo verliebt und lässt deshalb dessen Freundin Almirena verschwinden. Dasselbe hat sie mit Rinaldo selbst vor. Doch ohne Rinaldo kann Gottfried die Schlacht gegen den Sarazenenführer Argante nicht gewinnen. Rinaldo aber ist blind vor Liebe: Was interessiert ihn der Sieg über die Heiden, wenn seine Geliebte nicht bei ihm ist? Appelle an die Vernunft fruchten nichts, und so begibt auch er sich in Armidas schöne, aber fatale Fänge.

 

La Traviata, Melodram von Giuseppe Verdi, Sonntag, 6. März 2016, 18 Uhr

In seinem bürgerlichen Trauerspiel La Traviata hat Verdi ein schonungsloses Bild von der besseren Gesellschaft des 19. Jahrhunderts gezeichnet, in der die Qualitäten eines Menschen nichts zählen, wenn sie nicht durch Geld, Einfluss und eine Fassade des Anstands unterfüttert sind. Violetta Valéry (in Dortmund gesungen von Eleonore Marguerre) ist eine der großen Liebenden der Theatergeschichte, die im Tod über die Kleingeistigkeit ihrer Umgebung triumphiert.

Extra-Buchung

Ballett „Drei Farben: Tanz“ Choreographien von Douglas Lee, William Forsythe und Alexander Ekman, Donnerstag, 10. Dezember 2015, 19.30 Uhr

Drei Nuancen aus dem reichen Farbspektrum des zeitgenössischen Tanzes hat der Dortmunder Ballettdirektor Xin Peng Wang für diesen Abend ausgewählt: „Jede der drei Kreationen ist eine Kostbarkeit für sich und entführt uns in die magische Welt der Bewegung.“

Seit einem Jahrzehnt begeistert der gebürtige Engländer Douglas Lee als Solist des Stuttgarter Balletts das Publikum. Genauso aufregend wie seine Interpretation großer Rollen sind auch seine choreographischen Arbeiten. Mit jener ihm eigenen Raffinesse, in der große Emotion und filigrane Befindlichkeiten deckungsgleich werden, gestaltet Douglas Lee mit PianoPiece ein neues Stück für Dortmund.

Alle Aufführungen finden im Opernhaus Dortmund statt.

Die Theaterbusse fahren jeweils 90 Minuten vorher ab Schalksmühle, Rathausplatz.

Anmeldungen sind bis zum 31. Juli 2015 im Rathaus, Kulturbüro, Zimmer 19, möglich (Tel. 0 23 55 / 84-241). Der zurzeit kalkulierte Gesamtpreis für das 3er-Abo liegt voraussichtlich bei ca. 134 Euro pro Teilnehmer je nach Teilnehmerzahl, die Extra-Buchung für den Ballettabend voraussichtlich bei ca. 45 Euro, jeweils für Eintritt und Fahrtkosten.

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here