Die Theatergruppe in der Schlesinger Fabrik spielt das Horvath-Stück "Zur Schönen Aussicht".

Lüdenscheid. Die Theatergruppe in der Schlesinger-Fabrik bereitet sich für den Herbst auf eine Premiere vor: Sie zeigt Ödön von Horvaths  „Zur Schönen Aussicht“ – ein frivoles, melancholisches Spiel in einer Zwischenzeit. Der erste Weltkrieg ist gerade zehn Jahre vorbei, seine Verwüstungen in den Schicksalen sind noch greifbar, die Machtübernahme der Nazis zeichnet sich schon ab.

Adliger Zocker und gefallenes Mädchen

Vier aus der Welt gefallene Bewohner eines heruntergekommenen Hotels erhalten Besuch aus der Wirklichkeit; es treten auf: ein adliger Zocker, ein nazistischer Handelsvertreter und ein gefallenes Mädchen. Die Zeit der Idylle ist vorbei…

Im „Vorprogramm“ möchte die Theatergruppe ihr Publikum mit einem wunderbaren Einakter von Alan Ayckbourn überraschen. Zwischen der Entstehung der Stücke liegen 40 Jahre; der Vergleich ist reizvoll…

Mitwirkende: Sarah Bütow, Jan Deisenroth, Tristan Fuhrmann, Lena Lauterjung, Dagmar Plümer, Henriette Schlesinger, Christoph Schlesinger, Rouven Scholz, Hiltrud Schulte, Stefan Schulte, Linda Steppan.

Hier die Termine:
# Freitag, 16. Oktober, 20 Uhr
# Samstag, 17. Oktober, 19 Uhr
# Sonntag, 25. Oktober, 18 Uhr
# Sonntag, 15. Oktober, 18 Uhr

Ort:
Schlesinger-Fabrik, Am Westhang 49, 58509 Lüdenscheid

*Eintritt: 10.- €, für Schüler und Studenten: 5.- €

* *Kartenvorbestellung bitte per Mail an: h.schlesinger@gmx.de oder per Telefon 02351-24450 oder sms/whatsapp: 0171-3493979

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here