Fünf Schülerinnen und Schüler der Q2, einer Teilgruppe der Theater-AG, arbeiten seit Beginn dieses Schuljahres an ihrem Stück. Foto: EGM

Meinerzhagen. In wenigen Tagen ist es wieder soweit. Die Theater AG des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen (EGM) präsentiert unter der Leitung von Thomas Erdmann ihr neuestes Stück: “Aber jetzt …vielleicht… wirklich” Das klingt nach Aufbruchsstimmung. Fünf Menschen lassen ihr bisheriges Leben hinter sich und begeben sich freiwillig in einen Bunker, mit nichts als sich selber und einem Einkaufswagen voller Alltagsgegenstände. Wer sich auf das Stück einlassen möchte, ist am Samstag, 21. März, und Mittwoch, 25. März, in die Aula des EGM eingeladen. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Eigene Vorstellungen von Zukunft

Jeder hat seine eigene Geschichte, die ihn in diesen begrenzten neuen Lebensraum treibt. Jeder hat seine Vorstellung von einer Zukunft. Aber jetzt …vielleicht… wirklich. Ein Versuch nach einer Alternative präsentiert in einer alternativen Form. „Ein Theaterexperiment“ ist der Untertitel für das Stück an dem fünf Schülerinnen und Schüler der Q2, einer Teilgruppe der Theater-AG, seit Beginn dieses Schuljahres arbeiten.

Leben auf engstem Raum

Begonnen wurde mit Improvisationen aus denen sich Texte und kleine Szenen entwickelten. Ergeben hat sich daraus ein inhaltlicher Rahmen, in dem die Schauspieler aber viel Platz für Improvisationen haben. Was man als Zuschauer an diesem Abend zu sehen bekommen wird, ist der Versuch eine Geschichte in diesem Bunker zu erzählen. Über Leben, Alltag und den Versuch auf engstem Raum zusammen zu leben, dargestellt auf eine Weise die beide Aufführungen einmalig machen wird.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here