The Path Of Genesis gastiert am 1. April im Dahlmann-Saal. Foto: M. Maschuw

Lüdenscheid. Die britische Kultband Genesis gehört zu den Supergruppen der Rockgeschichte: In den 70er Jahren war sie Garant für innovativen Artrock und progressives Musiktheater. The Path of Genesis erwecken die Legende zu neuem Leben. Die Tributeband spielt am 1. April zum dritten Mal bei Dahlmann.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Das Programm der fünf Musiker aus NRW enthält viele „alte, alte Stucke“, wie Phil Collins zu sagen pflegte. Präsentiert werden Songs aus den Alben „Trespass“, „Foxtrot“, „Selling England by the Pound“, „The Lamb lies down on Broadway“, „A Trick of the Tail“ und „Wind & Wuthering”. Dabei ist die Formation weit entfernt von purem Nachspielen. Bei aller Liebe zum Detail und Originaltreue – The Path of Genesis rocken die Songs ein wenig heftiger und dynamischer. Frontman Mike Maschuw ist Genesis-Fan der ersten Stunde. Mit seinen Ansagen vermittelt er dem Publikum die skurrilen, komplexen und teils typisch englisch-humorigen Geschichten – wie seinerzeit Peter Gabriel.

VVK bei Dahlmann und im LN-Ticketshop.in Lüdenscheid sowie in den Geschäftsstellen des Märkischen Zeitungsverlages in Meinerzhagen, Altena und Werdohl. Außerdem können Tickets über info@gaststaette-dahlmann.de bestellt werden. Überregional sind Karten über CTS/Eventim erhältlich

Einlass ab 20 Uhr, Beginn 21 Uhr. VVK 14 Euro plus Gebühr, AK 18 Euro.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here