Volle Pulle unterwegs: Bei ihrer Tempokontrolle an der L 528 beobachtete die Polizei erschreckendes Fahrverhalten (Symbolbild). Foto: pixabay.com

Kierspe. (ots) Heißes Wetter, heiße Reifen: Die Polizei hat am bisher heißesten Tag des Jahres (20. Juli) auf der L 528 (Höhe Hölterhaus) einen Motorradfahrer mit 154 km/h gemessen. Der Mann war in Fahrtrichtung Halver unterwegs. In diesem Abschnitt sind 70 km/h aus Höchstgeschwindigkeit erlaubt. Getoppt wurde der Raser auf zwei Rädern noch von einem Pkw-Fahrer aus dem Märkischen Kreis. Er bretterte mit 158 km/h durch die Messstelle.

600 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot

Beide erwartet nach Polizeiangaben ein Bußgeld in Höhe von mindestens 600 Euro. Dazu kommen zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot.

Unter dem Strich kontrollierte die Polizei an dieser Messstelle 707 Fahrzeuge. Davon waren 81 zu schnell. 20 Fahrzeugführer Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen, davon vier Motorradfahrer. Es waren fünf Fahrzeugführer mit mehr als 50 km/h zu schnell unterwegs inklusive der beiden Spitzenreiter.

Motorradfahrerbilanz: Es wurden insgesamt 23 Kradfahrer kontrolliert, davon waren acht zu schnell. Gegen vier Kradfahrer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet (s.o.). Außerdem beobachteten die Beamten während der Kontrollzeit sehr viele Überholvorgänge, die aufgrund der Geschwindigkeitsbegrenzung überwiegend hätten nicht stattfinden dürfen.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here