Viele Teilnehmer starten in den Trikots der Firmen, bei denen sie arbeiten. Foto: privat

Plettenberg. Rund 2000 Wanderer, Walker, Läufer und Mountainbiker werden am Samstag und Sonntag, 10. und 11. September, in der Vier-Täler-Stadt erwartet. Der P-Weg-Marathon ist alljährlich ein sportliches Glanzlicht für die komplette Region. Vereine, Freundeskreise, Hobby-Lauftreffs und Mountainbikegruppen, Phantasieteams und Firmenteams – die Starterlisten des P-Weg-Marathons weisen eine bunte Mischung auf. TACH Lennetal stellt stellvertretend zwei Mannschaften vor, deren Mitglieder sich mit Teamgeist auf die verschiedenen Strecken begeben.

Team HITKO

Das Team Hitko vertritt gleich mehrere heimische Unternehmen. Foto: Bernhard Schlütter
Das Team Hitko vertritt gleich mehrere heimische Unternehmen. Foto: Bernhard Schlütter

Mittendrin erstmals in diesem Jahr das Team Hitko. Die Besonderheit: Biker, Läufer und Walker dieses Teams repräsentieren gleich acht Firmen aus Plettenberg und Herscheid, bei den sie selbst arbeiten, zum Teil sogar Chefs sind. Patrick Hayduk hatte im vergangenen Jahr die spontane Idee, ein eigenes Team zu bilden. Sein Freund Sebastian Dorn übernahm das Design der Trikots. Die Truppe wuchs und es kamen neue Sponsoren hinzu. 13 Sportlerinnen und Sportler nehmen am P-Weg-Marathon teil und wurden mit Fahrrad- und Lauftrikots sowie Teamjacken ausgerüstet: Dennis Dorn, Kirsten Dunkel, Monja Frese, Patrick Hayduk, Michael Hessmer, Marcel Karnath, Christian Müller und Christian Zimmermann (alle 45 km MTB), Vanessa Hayduk (74 km MTB), Sebastian Dorn und Dirk Heuser (beide Kombi kurz), Gabriele Hayduk und Jannik Koch (21 km Walker). Sie werden von diesen Firmen unterstützt: Hitko IT + Kommunikation, Hagen, Herrmann & Co., Schrauben Hessmer, Dunkel Autokran, SIDD Steel, Voßloh Computer & Components, Walter Lumberg, Allianz Archondakis.

Plettenberger Amtsschimmel

Das Team Plettenberger Amtsschimmel Foto: Steffen Reeder
Das Team Plettenberger Amtsschimmel Foto: Steffen Reeder

Zum ersten Mal seit Jahren treten einige sportlich engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Plettenberg beim P-Weg-Marathon wieder als geschlossenes und erkennbares Team auf. Man hat sich gemeinsam vorgenommen, als „Plettenberger Amtsschimmel“ über die Ziellinie zu walken, laufen und zu fahren. Der Ehrgeiz der Beteiligten ist sehr hoch. Alle fiebern den sportlichen Tagen entgegen. „Ich freue mich, dass etliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Stadtverwaltung mein Angebot angenommen haben und das Gemeinschaftsgefühl mit dieser Aktion unterstützen“, betont Bürgermeister Ulrich Schulte. Neben dem Spaß möchte er auch die Gesundheit seines Personals in unterschiedlicher Weise fördern.

Amtsschimmel.inddFür die Zuschauerinnen und Zuschauer des P-Weg sind die Amtsschimmel keineswegs am Wiehern, sondern an ihren eigens angefertigten leuchtend grünen T-Shirts mit Schriftzug zu erkennen. Auf der Rückseite – nicht zu übersehen – prangt ein fröhlicher Pferdekopf.

Ulrich Schulte wünscht „dem gesamten Team, allen Sportlerinnen, Sportlern und allen helfenden Händen ein gelungenes P-Weg-Wochenende“.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here