War Hinweise auf diesen Mann geben kann, den bittet die Polizei, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden. (Foto: Polizei)

Hagen. Es geht nur um 25 Euro – ein Betrag, für den es normalerweise keinen richterlichen Beschluss zur Öffentlichkeits-Fahndung gibt. Die Bloßstellung durch die Veröffentlichung der Täter-Fotos steht in so einem Fall nicht im Verhältnis zu der geringfügigen Straftat und der Beute. Das stellt die Polizei in ihrem Presseportal fest. Gleichwohl: Der von der Polizei geschilderte Fall war besonders dreist, was wohl auch der Richter so sah. Im Pressebericht der Polizeibehörde heißt es deshalb:

„Was am 17. Dezember letzten Jahres in einem Supermarkt in Hagen passierte, ist ganz und gar nicht normal und deshalb hat ein Richter auch den Beschluss erlassen.“

Komplize greift in die Einkaufstasche

Das Geschehen: „Zwei Männer treffen sich in einem Gang eines Supermarktes und sprechen kurz miteinander. Dann geht einer der beiden zu einer 86 Jahre alten Frau, die etwas in einem Verkaufsregal sucht und neben ihren Rollator steht. Während er die ältere Dame von der rechten Seite anspricht und offensichtlich nach einem Produkt befragt, kommt der Komplize von der anderen Seite, greift in die Einkaufstasche am Rollator und klaut das Portemonnaie der 86-Jährigen. Anschließend trennen sich die beiden und verlassen den Supermarkt.“

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder ihrem Aufenthaltsort machen können, bitte unter der Telefonnummer 02331/986-2066 zu melden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here