Die Tagesmütter stellen sich auf jede Altersgruppe individuell ein.

Meinerzhagen. Das AWO-Kindertagespflege-Büro Märkischer Kreis in Meinerzhagen weist auf Alternativen zur Betreuung in Kindertagesstätten hin.20 Tagesmütter in Meinerzhagen übernehmen gern Betreuungsaufgabe. Sie haben, so das Büro, noch Kapazitäten frei. Das Angebot richtet sich vor allem an Eltern, die für ihren Nachwuchs noch keinen Platz in einer Kindertagesstätte erhalten haben und über einen möglichst schnellen Wiedereinstieg ins Berufsleben denken.

Professionelle Vermittlung

Die professionelle Vermittlung an Tagesmütter übernimmt das AWO-Kindertagespflegebüro am Prumbomweg 3 in Meinerzhagen (Telefon: 02354 904504). Die Tagesmütter haben sich durch eine entsprechende Ausbildung qualifiziert und bilden sich laufend fort. Sie übernehmen die individuelle und altersgemäße Betreuung und Bildung von Kindern ab der zweiten Lebenswoche bis zu 14 Jahren und zwar nicht nur während der Öffnungszeiten der Kindertagesstätten, sondern auch in den Randzeiten. Sie sind in der selbstständigen Terminplanung sehr flexibel, stehen bei Bedarf und nach Absprache auch in den Schulferien zur Verfügung.

Finanzielle Unterstützung

Die Betreuung wird vom Jugendamt, abhängig vom Einkommen der Eltern, finanziell unterstützt. Außerdem haben seit 1. August 2013 auch Kinder von nicht berufstätigen Eltern nach dem Kinderförderungsgesetz einen Rechtsanspruch auf 25 Stunden Betreuung und Förderung pro Woche in der Tageseinrichtung oder eine Kindertagespflege.

Weitere Informationen erhalten Eltern im AWO-Kindertagespflege-Büro bei Lilian Tanzius, Telefon 02354 904504.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here