Musiklehrer Harald Beim "Tag der Töne": Eller treibt sein Ensemble an. Foto: privat

Schalksmühle. Der Förderverein der Musikschule in Schalksmühle freut sich über den Erfolg beim „Tag der Töne“ in September. Das unterstrich Fördervereinsvorsitzender Uwe Lal bei der Jahreshauptversammlung. „Diese Veranstaltung war eine sehr gute Visitenkarte für die Arbeit der Musikschule, die deutlich machte, wie vielfältig das Angebot der Musikschule ist. Sicherlich wird das nicht die letzte Veranstaltung dieser Art sein“, betonte der Vorsitzende in seinem Bericht.

Der Förderverein möchte auch gerne weiterhin gut mit der Bezirksleitung zusammen arbeiten, die Arbeit nach Kräften unterstützen und weiter voran bringen.

Drei Projekte werden unterstützt

Der Vorstand unterstützt, in enger Zusammenarbeit mit der Bezirksleiterin Kathrina Frisch, die Arbeit der Musikschule in Schalksmühle. Dies geschieht durch finanzielle Unterstützung – derzeit u.a. von drei Musikprojekten an den Schalksmühler Schulen, bei der Mitorganisation von Veranstaltungen, und beim inhaltlichen Mittragen und Mitdenken bei der Gestaltung der Musikschularbeit.

Unter dem Strich beteiligten sich 63 Kinder und Jugendliche am "Tag der Töne". Foto: privat
Unter dem Strich beteiligten sich 63 Kinder und Jugendliche am „Tag der Töne“. Foto: privat

 

Hier Auszüge aus dem Jahresbericht von Kathrina Frisch, Leiterin des Musikschulbezirkes Schalksmühle in der Musikschule Volmetal:

Die Zusammenarbeit mit den allgemeinbildenden Schulen und auch den Kindertagesstätten in Schalksmühle entwickelt sich weiter positiv.

Großer Wechsel im „Sporchester“

In der Grundschule Spormecke fand nach den Sommerferien beim Sporchester wieder ein großer Wechsel in der Besetzung statt.

Durch die intensive und sehr gute Zusammenarbeit mit Ralf Gensmann als Schulleiter konnten durch entsprechende Werbemaßnahmen sehr kurzfristig die Mitgliederzahl von verbleibenden fünf Kindern auf ca. 20 Kinder angehoben werden.

Dabei fällt auf, dass in diesem Jahr ein Großteil dieser Kinder noch kein Instrument spielt.

Dies stellt die Musikschule vor die Herausforderung für diese sehr unterschiedliche Gruppe von Kindern ein adäquates Angebot zu schaffen. Durch verstärkten Einsatz von Rhythmus- und Orffinstrumenten ist die Gruppe aber auf einem viel versprechenden Weg.

Spontan bildete sich auch durch diese Werbemaßnahme eine neue Geigengruppe, die von Cornelia Krebs an der Schule unterrichtet wird.

Drei Gitarrengruppen

Harald Eller hat im 2. und 3. Schuljahr die Gitarre vorgestellt und dadurch ebenfalls eine neue Gitarrengruppe werben können. Dies ist nun die dritte Gitarrengruppe, die oben an der Schule unterrichtet wird.

Auch das Angebot der musikalischen Grundausbildung mit der Blockflöte wurde im Jahr 2016 fortgeführt und eine neue Gruppe soll ab Februar 2017 starten.

Am 4. Juni fand an der Schule wieder eine Musicalaufführung unter der Leitung von Kerstin Kailling statt. Die Musikschule war sowohl mit dem Sporchester, als auch mit den verschiedenen Musikgruppen, die an der Schule unterrichtet werden, wie den Blockflöten, den Querflöten und der Gitarrengruppe dabei musikalisch vertreten.

Abschließend kann man sagen, dass die Arbeit und das Engagement der Musikschule an der GS Spormecke auf sehr fruchtbaren Boden fällt und mittlerweile als gleichwertiges und das Schulleben bereicherndes Element wahrgenommen wird.

Auch mit der Primus Schule gab es im Jahr 2016 eine weitere Zusammenarbeit.

Die Schwierigkeiten mit einem Chorangebot für beide Stufen der Schule in einer Stunde wurden erkannt und nach einem Gespräch mit Anja Krause, der stellvertretenden Schulleiterin und Matthias Holzmann als Musiklehrer auf neue Füße gestellt.

Zwei Lerngruppen als Chor

Der Chor wurde aus der Werkstattschiene der Schule herausgelöst, zu viel Alternativen erschwerten den Schülern das Wahlangebot. Seit den Sommerferien unterrichtet Aleksandra Diamantaki gemeinsam mit den jeweiligen Lehrerinnen der Schule im Vormittagsbereich zwei Lerngruppen im Musikunterricht als Chor. Damit arbeitet die Musikschule im Bildungszeitraum der Schule, im Team mit den Schullehrern. Eine sehr positiv zu bewertende Entwicklung.

Das Modell „Jekits“ in Schalksmühle wird in diesem Zusammenhang für einen späteren Zeitpunkt angedacht.

Instrumentalunterricht vor Ort

Auch an der Primusschule findet Instrumentalunterricht vor Ort statt. So unterrichtet Weichoa Wu seit Februar zwei Gitarrenprojektgruppen und auch eine Blockflötengruppe hat sich weiter zusammen gefunden. Da die Schule selbst über ausgebildete Musiklehrer verfügt und die Schüler schon im Werkstattbereich ein musikalisches Angebot erhalten, ist dies sehr erfreulich.

Sowohl das Chorangebot an der Primus Schule, als auch das Sporchester an der GS Spormecke, sind auf Grund der gefundenen drei Säulen Finanzierung weiter finanziell gesichert. Mittlerweile werden so ca. 60 Kinder erreicht.

Seit Januar 2016 unterrichtet Charlotte Brückner diese beiden Gruppen und auch eine Eltern/Kindgruppe Musikgarten in der Musikschule. Der weitere Ausbau in der Zusammenarbeit mit weiteren Kindergärten in Schalksmühle scheitert momentan daran, dass sie das Angebot in Schalksmühle aus persönlichen Gründen nicht ausweiten kann.

Dafür ist es gelungen eine weitere TFE –Gruppe im Familienzentrum Mittendrin unter der Leitung von Stina Emmerich einzurichten. Auch die Gruppe im Familienzentrum Wansbeckplatz besteht weiter hin.

Neun Lehrer betreuten die Teilnehmer in unterschiedlichen Projekten. Foto: privat
Neun Lehrer betreuten die Teilnehmer in unterschiedlichen Projekten. Foto: privat

 

Am 24.September fand in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Musikschule erstmals der Tag der Töne“ statt.

63 Schüler des Musikschulbezirks Schalksmühle waren daran beteiligt und wurden in unterschiedlichen Projekten von neun Lehrkräften betreut. Die Resonanz über diesen neuen Workshop war von Schülern, Eltern und Kollegen durchweg positiv. Der Ensemblespielworkshop soll im zwei Jahre Abstand weiter durchgeführt werden.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here