Hagen. Kochaffine Papas mit unübersehbarem Bauchansatz haben es erlebt: Sind die Kinder klein, ist es eine profunde Freude mit ihnen gemeinsam zu kochen. Burger, Pasta, Käsesauce – ein großes Kalorienfest in der mamafreien Küche. Doch das ist kein Erlebnis für die Ewigkeit. Meist mit der Schulpflicht des Nachwuchses gibt es einen radikalen Wechsel in der Küchenchefrolle. Mit der Frage „Ist das denn auch gesund?“ übernehmen die jungen Hoffnungsträger Kochlöffel und Regie. Fettreduzierung, Vitaminversorgung und Speisenzubereitung mit Vernunft verdrängen das väterliche laissez faire.

Dass so etwas nicht zu unleckeren Ergebnissen führen muss, diesen Beweis tritt der Kinder und Jugendtreff „Eilper Welle“ ab Freitag, 20. Mai an. „Gesund und lecker kochen“, informiert eine Mitteilung aus dem Hagener Rathaus, wird im städtischen Haus In der Welle 35 bis zum 6. Juli einmal in der Woche veranstaltet. Das Angebot für Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren soll nicht nur die Koch- und Ernährungskompetenz der Mädchen und Jungen fördern. Die Ankündigung verspricht: „Durch das gemeinsame Kochen erleben die Teilnehmer Freude an der Zubereitung von schmackhaften gesunden Gerichten. Dieses Gemeinschaftserlebnis fördert das Selbstbewusstsein und die Eigenverantwortung durch Erlernen von neuen Fähig- und Fertigkeiten.“ Die Teilnahme ist kostenlos.

Die nächsten Termine sind: Freitag, 20. Mai, von 17 bis 19.30 Uhr, Dienstag, 31. Mai, von 17 bis 19.30 Uhr, Samstag, 11. Juni, von 11.30 bis 15 Uhr, Samstag, 18. Juni, von 11.30 bis 15 Uhr, Donnerstag, 23. Juni, von 16 bis 19.30 Uhr und am Mittwoch, 6. Juli, von 16.30 bis 19.30 Uhr.

Kochkurstermine mit pädagogischem Gestaltungspotenzial: Nicht nur kochaffine Papas mit unübersehbarem Bauchansatz könnten durchs Erlernte und Erlebte ihres Nachwuchses in den Genuss ganz neuer Perspektiven zukunftsorientierter Ernährung kommen. Frei nach dem Motto: Verkehrte Küchenwelt – jetzt richtig.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here