Mindestens einmal im Jahr teilt sich die Kiersper Bigband Swingsound die Bühne mit einem Ensemble ganz anderer Couleur.

Kierspe. Mindestens einmal im Jahr teilt sich die Kiersper Bigband Swingsound die Bühne mit einem Ensemble ganz anderer Couleur. Diesmal ist das die Band Sacretones aus Hagen. Swing meets Church lautet das Motto am Sonntag, 23. Oktober, in der Freien evangelischen Gemeinde in Kierspe.

„Nicht was der Zeit widersteht, ist dauerhaft, sondern was sich klugerweise mit ihr ändert.“

Dieses Motto ist für den Bandleader Frank Förster im Jahre 2005 Antrieb gewesen, die Band Sacretones zu gründen. Die Idee dahinter: Choräle in ein modernes Gewand zu packen, um sie für jugendliche Gottesdienstbesucher interessanter und attraktiver zu gestalten.

Neue musikalische Wege

Es gibt so viele Kirchenchöre, Posaunenchöre oder Singer-Songwriter, die mit viel Engagement christliche Musik produzieren. Doch in den Gemeinden wurde oft der Wunsch nach neuen musikalischen Wegen und anderen, aussagekräftigeren Texten laut. Genau da setzt die Musik der Sacretones an: Die Musik soll abwechslungsreich sein und Spaß machen – die Texte leicht verständlich aber dennoch nachdenklich stimmen.

Große Besetzung

Allein die große Besetzung der Band Sacretones verspricht ein Klangfeuerwerk für die Ohren. Mal sind es eher jazzige, leise Töne mit vielen kleinen, filigranen Soli in den einzelnen Stimmen, mal bringt die Band rockigen Sound. Das Publikum wird zwischen Fingerschnipsen und Auf-den-Bänken-Tanzen hin und her bewegt und oftmals wird vergessen, dass es sich nicht in einem Rock-Konzert, sondern in einem kirchlichen Umfeld befindet.

Die Texte der Sacretones erzählen ironisch und karikierend Geschichten aus der Bibel.
Die Texte der Sacretones erzählen ironisch und karikierend Geschichten aus der Bibel.

Die Texte der Sacretones erzählen ironisch und karikierend Geschichten aus der Bibel, bringen Glaubensaussagen gekonnt auf den Punkt oder sie befassen sich mit traurig lyrischem Ansatz ernsthaften Problematiken unserer Zeit. Sie geben Anlass zum Schmunzeln, aber eben auch zum Nachdenken und nicht selten sind auch Tränen beim Publikum mit im Spiel.

Kurz gesagt stehen die Sacretones mit ihrer Musik mitten im Leben: Sie ist bunt und weckt Emotionen.

Choräle im modernen Gewand

2005 setzte Bandleader und Kirchenmusiker Frank Förster seine Idee um, Choräle in ein modernes Gewand zu packen, um sie für jugendliche Gottesdienstbesucher interessanter und attraktiver zu gestalten. Die aktuelle Besetzung ist Thorsten Hannemann (Gesang), Stefano Pilia (Gitarre), Michael Höh (Drums), Arne Klinger (Flöte), Mirko Gutbier (Bass), und Frank Förster (Piano, Keyboards).

Gutbier und Förster sind zugleich die Verbindung zur Kiersper Bigband. Der Lüdenscheider Mirko Gutbier gibt seit „Urzeiten“ bei Swingsound mit dem E-Bass und seltener mit der Tuba die tiefen Töne an. Sacretones-Gründer Frank Förster ist seit 2014 für die Tasteninstrumente der Bigband zuständig.

Spannende Fusion

Während die Hagener Band am 23. Oktober erstmals ihre Visitenkarte in der Volmestadt abgibt, ist das Orchester der Musikgemeinschaft in Kierspe weithin bekannt. Bandleader Dirk Pawelka hat für Swing meets Church ein Programm zusammengestellt, das dem Ort des Geschehens und dem Zusammentreffen mit den Sacretones gerecht wird. Und natürlich darf das Publikum auch auf eine musikalische Fusion beider Gruppen gespannt sein.

Swing meets Church beginnt am Sonntag, 23. Oktober, um 17 Uhr in der Freien evangelischen Gemeinde, Am Nocken. Einlass ist um 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Bands freuen sich über eine Spende am Ausgang.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here