Die Musike/innen des MJO bereiten sich intensiv auf die Unforgettable-Konzerte vor. Foto: Erkens/Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk) Für die Konzerte des Märkischen Jugendsinfonieorchesters (MJO) in Olpe, Plettenberg und Halver sind noch Karten im Vorverkauf zu haben. Für die Konzerte im Kulturhaus Lüdenscheid (27. August) und im Hotel Kaisergarten Neuenrade (28. August) gibt es noch Kartenkontingente an der Abendkasse.

„Es ist mir eine Ehre, mit dem Märkischen Jugendsinfonieorchester auftreten zu dürfen.“ Dass er es ernst meint, zeigt Gaststar Jay Oh bei den ersten Tuttiproben gemeinsam mit dem MJO, der Band The Allstars unter Leitung von Martin Ernst und der Folksängerin Kathy Kelly im Kursaal des Eifelörtchens Schleiden-Gemünd.

Jay Oh, Kathy Kelly, Stefan Quandel und Dirigent Thomas Grote (von links) freuen sich auf die Konzerte im MK und in Olpe. Foto: Erkens/Märkischer Kreis
Jay Oh, Kathy Kelly, Stefan Quandel und Dirigent Thomas Grote (von links) freuen sich auf die Konzerte im MK und in Olpe. Foto: Erkens/Märkischer Kreis

Aufgeschlossen, sympathisch, dabei hoch konzentriert und mit samtener Stimme fügt sich das RTL Supertalent 2015 gut in das Gesamtensemble ein. Zu seinen Vorbildern gehören die Jazzsänger Michael Bublé und der kürzlich verstorbene Roger Cicero. MJO-Dirigent Thomas Grote ist mit ihm und Kathy Kelly die Gesangsnummern des Swing-Classic Programms „Unforgettable“ durchgegangen, darunter Evergreens von Frank Sinatra, Glenn Miller, Natalie und Nat King Cole und vielen anderen. Grote hat sich bewusst auf den klassischen Swing der Bigbands in den 30er und 40er Jahren konzentriert, um den 75 jugendlichen Orchestermitgliedern ein Stück Musikgeschichte näher zu bringen. „Swing erfordert eine ganz andere Spielweise und Bogenführung als Klassik“, erklärt Grote

Auf klassische Musik wollte der Dirigent natürlich auch in der Sommerphase nicht verzichten und so dürfen sich die Konzertbesucher auch über Stücke von Karl Millöcker und Wolfgang Amadeus Mozart freuen. Alle Songs mussten natürlich für das Sinfonieorchester arrangiert werden. Dabei unterstützt der Kölner Musikstudent Stephan Quandel den Dirigenten seit einigen Jahren maßgeblich.

Herausforderung im Zusammenspiel mit großem Orchester

„Die Herausforderung im Zusammenspiel mit dem großen Orchester besteht für uns Sänger darin, dass wir uns strikt an der Partitur orientieren müssen. Normalerweise höre ich mir die Originalsongs an und adaptiere sie dann für mich“, erklärt Jay Oh. Wenn sich sonst die Band an den Sänger anpasst, ist es mit dem MJO also umgekehrt. Kathy Kelly, die mit der Kelly Family Musikgeschichte in Rock und Pop geschrieben hat und heute mit verschiedenen Soloprogrammen unterwegs ist, ist ganz begeistert von der Spielfreude und der Ernsthaftigkeit, mit der die jugendlichen Orchestermitglieder bei der Sache sind. Die konzentrierte Probenatmosphäre weckt in ihr auch wehmütige Erinnerungen: Bevor sie mit 19 Jahren gemeinsam mit ihrer Familie auf Tour ging, durfte sie in Wien einige Jahre eine klassische Ausbildung in Violine und Klavier erfahren. Vor einiger Zeit hat sie wieder angefangen, sich mit Klassik zu befassen. „Es ist schon seltsam, welche Umwege man im Leben einschlägt“, sagt die Künstlerin mit der längsten Bühnenerfahrung. „Swing habe ich noch nie gemacht, aber es sind sehr schöne Musikstücke dabei. Ich freue mich schon sehr.“

Andere Wege gehen und Musikrichtungen ausprobieren

Ausgesucht hat die beiden Sänger Martin Ernst, Bandleader der „The Allstars“. Sie waren auch schon bei seinen Wohnzimmerkonzerten „Song of my Life“ eingeladen, die über Youtube abrufbar sind. „Ich habe vor einiger Zeit schon mal ein Pop-Medley-Projekt mit dem Jugendorchester Duisburg gemacht – mit Standing Ovations bei den Konzerten und mehr als 650.000 Klicks im Internet“, berichtet er. Daran möchte er anknüpfen und auch etwas für die Ausbildung der Jugendlichen tun. „Heute ein solches Orchester am Leben zu erhalten, ist eine riesige und sinnvolle Aufgabe, die ich gerne positiv unterstützen möchte“, sagt Martin Ernst. Für die Motivation der ‚Kids‘ sei es wichtig, auch mal andere Wege zu gehen und andere Musikrichtungen auszuprobieren.

„Die Stimmung ist super locker und trotzdem konzentriert“

Lia Rebecca Springer am Xylophon Foto: Erkens/Märkischer Kreis
Lia Rebecca Springer am Xylophon Foto: Erkens/Märkischer Kreis

Lia Rebecca Springer findet es toll, Jazz und Swing kennen zu lernen. Die Siebzehnjährige aus Iserlohn spielt zum ersten Mal beim Märkischen Jugendsinfonieorchester mit. „Ich hatte zuerst Angst, nicht in die Gruppe reinzukommen. Aber das war gar kein Problem. Ich habe einige neue Freunde gefunden“, meint sie. Die Probephase beim MJO ist für sie eine gute die Gelegenheit, eine Jugendfreizeit mit Leuten zu erleben, die das gleiche Interesse und Hobby teilen. „Das hat man ja nicht so oft.“ Dabei sind die Proben wirklich intensiv und gehen bis in die Abendstunden. „In der kurzen Zeit habe ich richtig gute Fortschritte gemacht. Die Stimmung ist dabei super locker und trotzdem  konzentriert“, sagt sie. Musikalisch ist Lia breit aufgestellt: Sie singt im Chor, spielt Xylophon und Klavier. Beim MJO liegt ihr Schwerpunkt auf Schlagwerk. „Die Dozentin hat mich ermutigt, auch mit anderen Schlagwerken zu experimentieren“, erklärt die Schülerin. Im nächsten Jahr macht sie ihr Abitur und überlegt, ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. Ob sie später ihr Hobby zum Beruf machen will, weiß sie noch nicht. Die Erfahrung mit dem MJO will sie auf keinen Fall missen und freut sich auf die Konzerte. Die Generalprobe im ausverkauften Kursaal von Schleiden Gemünd verlief jedenfalls ’super‘.

Vorverkaufsstellen für die Konzerte

Freitag, 02.09.2016, um 19 Uhr, Aula der Firma Turck, Halver

  • Volksbank im Märkischen Kreis, Tel.: 02351/177-0
  • Firma Turck, Frau Wagner, Goethestr. 7, 58553 Halver, Tel.: 02353 /1390-6358
  • Buchhandlung Kö-Shop, Mittelstr. 21, 58553 Halver, Tel.: 02353/90334
  • Kaufhaus Lederstrumpf, Frankfurter Str. 38, 58553  Halver, Tel.: 02353/612650
  • Märkischer Kreis, Frau Kohlgrüber, Bismarckstr. 15, 58762 Altena, Tel.: 02352/966-7044

Samstag, 03.09.2016, 19.00 Uhr, Schützenhalle Plettenberg

  • Volksbank im Märkischen Kreis, Tel.: 02351/177-0
  • Stadt Plettenberg, Information, Grünestr.12, 58840 Plettenberg, Tel.: 02391/923-0
  • feelgood! Plettenberg, Alter Markt 3 c, 58840 Plettenberg, Tel.: 02391/2300
  • Märkischer Kreis, Frau Kohlgrüber, Bismarckstr. 15, 58762 Altena, Tel.: 02352/966-7044

Sonntag, 04.09.2016, 19.00 Uhr, Stadthalle Olpe

  • Rathaus Olpe
  • Olpe Aktiv e.V.
  • Kulturgemeinde Hundem-Lenne e.V.
  • Kulturgemeinde Finnentrop e.V.

Der Eintritt beträgt 25 Euro, ermäßigt 15 Euro. Weitere Informationen zu den Konzerten gibt es unter www.maerkischer-kreis.de.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here