Hagen. Das Beratungszentrum „Rat am Ring“ bietet anlässlich der Flüchtlingssituation an Schulen eine Supervisionsgruppe für Pädagoginnen und Pädagogen an. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 12. Januar 2016, von 16.15 bis 18 Uhr im Beratungszentrum „Rat am Ring“, Märkischer Ring 101, statt.

Das Angebot hat sich aus den Kontakten zu Lehrern, Schulsozialarbeitern und Mitarbeitern Offener Ganztagsschulen entwickelt. Der Bedarf an Austausch, Reflexion und Unterstützung ist groß. Neue Klassen mit zugewanderten Kindern, die zum Teil besondere Aufmerksamkeit benötigen, sind eine Herausforderung. Sie fordert und fördert Kreativität, Flexibilität und persönlichen Einsatz und beinhaltet gleichzeitig viel Potenzial an Anstrengung und Überforderung. Um in diesem Spielraum stabil und sensibel zu arbeiten, kann gegenseitige Unterstützung und gemeinsame Reflexion sehr nützen. Im Dezember 2015 fand bereits ein erstes erfolgreiches Gruppentreffen statt. Da es noch freie Plätze gibt, sind weitere Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich herzlich zum nächsten Treffen eingeladen.

Geleitet wird die Gruppe von Sabine Scharfen und Sibylle Hüdepohl. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen und Rückfragen werden unter E-Mail sibylle.huedepohl@stadt-hagen.de oder unter Telefon 02331/2017-4450 entgegengenommen. Weitere Termine sind für Dienstag, 16. Februar 2016, Montag, 14. März 2016, Montag, 18. April 2016, sowie Montag, 23. Mai 2016, geplant.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here