Wirtschaftsjunioren und der Wirtschaftskreis sowie die Stadt Lüdenscheid, die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer und der Arbeitgeberverband der Metall- und Elektroindustrie laden am Vorabend der SWTAL zum traditionellen Messe-Talk ein.

Lüdenscheid. Dr. Michael Hartmann ist der Mann mit dem Koffer. Beim Messetalk am Vorabend der Südwestfälischen Technologieausstellung Lüdenscheid (SWTAL) präsentierte er in den städtischen Museen vor Gästen aus der Wirtschaft unter anderem Innovationen, die sein Unternehmen für das unverzichtbare Reiseutensil entwickelt hat. Sie reichen von der Geräuschdämmung der Rollen über stufenlos verstellbare Transportgriffe bis zur Feststellbremse. Das und mehr, berichtete der geschäftsführende Gesellschafter der Iserlohner Sudhaus GmbH & Co. KG, habe Sudhaus von einem scheinbar sicheren Insolvenz-Kandidaten wieder in ein florierendes Unternehmen verwandelt.

Hohe Innovationsbereitschaft

Qualität und Innovation, gepaart mit Produkten für das Premiumsegment, sind wichtige Bestandteile für den Erfolg von Sudhaus. Ein Beispiel für die konsequente Marktausrichtung und die hohe Innovationsbereitschaft des Unternehmens: „2016 bringen für sprachgesteuerte Schließsysteme auf den Markt“, kündigte Dr. Michael Hartmann an. Daran dürften sich Lockpicker, die sich einen Spaß daraus machen, Schließsysteme zu überlisten, die Zähne ausbeißen.

Abgrenzung von Massenherstellern

Mit 17 neuen Produktanläufen allein in diesem Jahr grenze sich Sudhaus von den Massenherstellern ab. „Von ihnen grenzen wir uns ganz bewusst ab. Wir fertigen nichts, was andere auch so machen.“ Vor diesem Hintergrund sei für das Unternehmen auch der Begriff der Manufaktur geprägt worden. Er steht für Flexibilität, Qualität und auch für kleine Stückzahlen. Das alles hat das 1844 gegründete Unternehmen wieder auf die Erfolgsspur gebracht. Von 2009 bis jetzt stieg der Umsatz um 141 Prozent. Mittlerweile arbeiten wieder 400 beschäftigte für Sudhaus. Die Auslastung im Zinkgussbereich ist bis 2024 gesichert. Hier arbeiten etwa 50 Prozent der Belegschaft.

Dr. Michael Hartmann zeigt einen edlen Koffer mit Innovationen von Sudhaus: Produkte für das Premiumsegment zählen zu den Erfolgsfaktoren.
Dr. Michael Hartmann zeigt einen edlen Koffer mit Innovationen von Sudhaus: Produkte für das Premiumsegment zählen zu den Erfolgsfaktoren.

Die Erfolgsstory steht für die Entwicklung viele „Hidden Champions“ in Südwestfalen. Viele von ihnen sind auf dem Ausstellunggelände an der Schützenhalle Loh zu finden. Am Donnerstag wurde die SWTAL mit ihren 123 Ausstellern eröffnet. Die branchenreine Automationsmesse punktet seit 1986 mit ihrer hohen Besucherzahl und ist, so die Organisatoren „ein Muss für alle, die ihre Marktposition sichern wollen.“

Die Messe ist ab heute (18. September) bis einschließlich Samstag, 20. September, geöffnet.

Öffnungszeiten: Donnertag und Freitag von 9.30 bis 18 Uhr, Samstag von 9.30 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro. Studenten und Auszubildende (gegen Nachweis) und Kinder in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here