Hagen. In der Nacht zu Samstag (9. April) eskalierte ein Streit zwischen zwei mehrköpfigen Personengruppen derart, dass eine angetrunkene Person den Außenspiegel eines geparkten Pkw abtrat.

Wie die Polizei in ihrem Presseportal berichtet, wurde die lautstarke Auseinandersetzung im Bereich der Rembergstraße draußen ausgetragen. Eine Viertelstunde nach Mitternacht kam es dann zu der beschriebenen Sachbeschädigung, die eine Anwohnerin beobachtet hatte. Sie rief deshalb die Polizei. Die stellte den Beschuldigten zur Rede. Der Mann stritt die Tat jedoch ab; sein Verhalten gegenüber den Polizeibeamten wurde als „sehr aggressiv“ geschildert. Als die Beamten ihm dann noch androhten, ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam zu nehmen, stellte er sich in Boxer-Haltung auf. Mit „einfacher körperlicher Gewalt“, so der Pressebericht der Polizeibehörde, sei es den Beamten jedoch gelungen, den Mann zu überwältigen und zu fesseln. Dennoch wehrte er sich dabei so heftig, dass er sich nicht nur eine Strafanzeige wegen der Sachbeschädigung, sondern auch wegen Widerstandes gegen die Polizeibeamten einhandelte.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here