Hagen. 13.000 Euro Gesamtschaden – so die Bilanz eines Verkehrsunfalles, bei dem einem Streifenwagen die Vorfahrt genommen wurde. In ihrem Pressebericht schildert die Polizei den Hergang im Einzelnen:

Ein 19 Jahre alter Polo-Fahrer wollte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von der Sonntagstraße nach links in die Schwerter Straße abbiegen. Zeitgleich befand sich ein Passat der Hagener Polizei auf Streifenfahrt auf der Schwerter Straße in Fahrtrichtung Boeler Ring. Der einbiegende Polo-Fahrer sah den Passat zu spät und die Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich. In dem Streifenwagen lösten die Airbags aus, dennoch verletzten sich der 24-jährige Fahrer und seine 23 Jahre alte Kollegin leicht und ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Auch der Polo-Fahrer suchte nach Abschluss der Unfallaufnahme vorsorglich ein Krankenhaus auf. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here