Stefan Stoppok gastiert am 13. Dezember mit seinem Soloprogramm im Kulturhaus.

Lüdenscheid. Stefan Stoppok ist ein deutschlandweit bekannter Sänger, Musiker, Songwriter und Gitarrist. Wenn er nicht gerade als Bandleader mit seiner nach ihm benannten Gruppierung „Stoppok“ unterwegs ist, gibt er Solo-Konzerte. Eines dieser Konzerte findet am 13. Dezember dieses Jahr im Lüdenscheider Kulturhaus statt.

Es ist noch gar nicht lange her, dass der mehrfach ausgezeichnete Künstler neue Musik auf den Markt gebracht hat. Am 30. September erschien „Operation 17“ und erreichte immerhin Platz 7 der Deutschsprachigen Albumcharts.

Derweil befindet sich Stoppok mit seiner Band auf Tour durch Deutschland und stellt das neue Werk überall vor. Wenn die Tour mit kompletter Bandbesetzung am 27. November für beendet erklärt wird, kann der Wahlhamburger allerdings noch nicht Feierabend machen. Die Solo-Tour steht schließlich auch noch an und hält ähnlich viele Auftritte bereit.

Texte mit feinem Humor

Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus den Genres Folk, Rock, Rhythm’n’Blues und Country. Was Stoppok vor allem auszeichnet, sind allerdings seine Texte: Mit feinem Humor singt er über die Widrigkeiten des Alltags und stellt dabei immer wieder neu ein äußerst kritisches Auge auf seine Umwelt unter Beweis.

Wer sich selbst von der Kombination aus handgemachter Musik, humorig-kritischen Texten und einer professionellen, aber zuschauernahen Live-Performance überzeugen möchte, erhält an der Theaterkasse des Kulturhauses oder online Tickets für die Veranstaltung.

Weitere Informationen zu Angeboten von KultStädte e. V. findet man im Internet unter www.kultstaedte.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here