Am Mittwoch unternahm der "Friedhofsbus" seine Jungfernfahrt zum Waldfriedhof Piepersloh. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Schon seit einiger Zeit betreibt der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) recht erfolgreich eine kleine Buslinie vom Haus Toscana zum ZOB Sauerfeld. Sie bringt Senioren mittwochs und samstags zum Wochenmarkt. Jetzt wird die Linie erweitert. Am Mittwoch, 24. August, steuerte der Bus des Reiseunternehmens Manß erstmals den Waldfriedhof Piepersloh an.

„Wir wollen diesen Service in den nächsten Monaten anbieten“, erläuterte STL-Werkleiter Heino Lange am Mittwoch. Der Weg von der letzten Haltestelle an der Werkshagener Straße zum Waldfriedhof sei für ältere Menschen doch recht beschwerlich. Dabei sei der Friedhof ja ein lohnendes Ziel – nicht nur zur Erinnerung an verstorbene Angehörige oder zur Grabpflege. „Friedhöfe wie dieser sind auch beliebte Naherholungsziele.“

Angebot muss sich noch herumsprechen

Für einen zusätzlichen Service sorgt die Gärtnerei Kissing. Gärtnermeister Dirk Müller hatte schon am Mittwoch eine Auswahl Blumenschmuck mitgebracht. Käufer fand er allerdings noch nicht. „Vermutlich hat sich das neue Angebot noch nicht herumgesprochen“, mutmaßte Bürgermeister Dieter Dzewas. Der Rathaus-Chef war mit dem Manß-Wagen angereist. „Bis zum Markt war er voll.“ Am Mittwoch hatten die Passagiere wohl ausschließlich Stern- und Rathausplatz als Ziel.

Fahrten bis zum Winter

Der Bus wird bis zum Winter zum Waldfriedhof Piepersloh fahren. Wer um 9.30 Uhr am „Haus Toscana“ oder um 9.35 Uhr am ZOB Sauerfeld zusteigt, hat dann von 9.45 bis 11.20 Uhr Zeit, zwischen auf dem weitläufigen Friedhofsgelände aufzuhalten. Die Fahrt kostet zwei Euro.

Ralf Wendtland, Geschäftsführer von Feuerbestattung Sauerland GmbH und Betriebsleiter Dennis Schönwarth begrüßen das neue Angebot von STL. Das Unternehmen hat seinen Sitz am Waldfriedhof.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here