Talente von morgen: die Zauberlehrlinge der Musikschule Lennetal Foto: privat

Finnentrop. Musik für Streicherensemble aus Klassik, Musik aus New Orleans, Kompositionen von Johann Sebastian Bach, John Williams und Simon Leduc,  Klavierklänge für vier Hände, Block- und Querflötenwerke – diese Mischung präsentiert die Musikschule Lennetal am kommenden Sonntag, den 25. September ab 17 Uhr im Ratssaal der Gemeinde Finnentrop den heimischen Musikfreunden in ihrem diesjährigen  Stipendiatenkonzert.

Ausführende sind die Schülerinnen und Schüler, die vom Förderverein der Musikschule aufgrund besonderer Leistungen in diesem Jahr mit dem jährlich vergebenen Stipendium ausgezeichnet wurden – in diesem Jahr ist mit dem Streicherensemble auch erstmals eine kammermusikalische Gruppe unter den Ausgezeichneten vertreten. Ergänzt wird das Programm durch Schülerinnen und Schüler, die sich an der Musikschule Lennetal auf ein Musikstudium vorbereiten.

Klassik-Hits und Ragtime-Evergreens

Bekannte Klassik-Hits wie Mozarts „Kleine Nachtmusik“ oder die ergreifende Titelmusik aus „Schindlers Liste“ stehen hierbei neben hörenswerter Flötenmusik des 18. Jahrhunderts und romantischen Klavierkompositionen.

Ein absoluter Hinhörer dürfte der bekannte „Entertainer“ des Bluespioniers und Ragtime-Erfinders Scott Joplin sein. Empfindsame Klänge bieten die Violinmusik des französischen Rokokomeisters Simon Le Duc oder die Violasonate von Johann Sebastian Bach.

Die Musikschule Lennetal freut sich jedenfalls, ihre jungen vielversprechenden Talente auch einmal in Finnentrop als neuangegliederter Musikschulgemeinde präsentieren zu können. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here