Stefan Marx ist neuer DGB-Regionsgeschäftsführer. Foto: DGB

Hagen. Seit 1. Dezember ist Stefan Marx Geschäftsführer der DGB-Region Ruhr-Mark. Marx war zuletzt Organisationssekretär des DGB in Paderborn. Der 49-Jährige kommt gebürtig aus Oberhausen. Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann, arbeitete er in einem größeren Betrieb in Oberhausen. Hier hatte das IG Metall-Mitglied verschiedenen Positionen der Interessenvertretung inne, zuletzt die des stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden.

„Den Arbeitnehmerinnen und -nehmern vor Ort weiterhin eine Stimme geben“

Stefan Marx: „Ich freue mich auf die Aufgabe in dieser spannenden Region. Es geht darum, den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern vor Ort weiterhin eine Stimme zu geben. Dafür werden wir uns als DGB einsetzen und daran möchte ich mitarbeiten.“

Der Neue geht auf Vorstellungsrunde

In den nächsten Wochen wird Marx sich den Gewerkschaften und alle interessierten Verbänden, Vereinen und Gruppen vorstellen. Einen seiner ersten öffentlichen Auftritte wird er am 12. Dezember bei der Veranstaltung des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales zum Thema „40 Jahre Mitbestimmung“ in Bochum haben.

Der vorherige Regionsgeschäftsführer Jochen Marquardt starb unerwartet im Mai.

Unterstütze uns auf Steady
Elke Teipel ist seit über 25 Jahren als Journalistin in ganz Westfalen unterwegs. Sie hat ihr Handwerk von der Pike auf gelernt. In Hamm verantwortete sie unter anderem die Stadtteilausgabe einer großen Lokalzeitung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here