Am Samstag auf Solopfaden in der Pelmke: "Extrabreit"-Gitarrist Stefan Kleinkrieg. Foto: pelmke.de

Hagen. Das Jahr neigt sich unaufhaltsam dem Ende zu und schon bald werden die sanften Engel der Weihnachtszeit die Lüfte bevölkern. Bei Aldi kann man schon jetzt die Leckereien der Vorweihnachtszeit kaufen und sich der Dominosteindiät unterziehen.

Und am Samstag, 28. November, singt St.Kleinkrieg in der Pelmke zum 1. Advent. Das Konzert beginnt um 20 Uhr (Eintritt zwölf Euro).

St.Kleinkrieg? Ein entfernter Verwandter von St.Nikolaus? Mitnichten. „Extrabreit“- Gitarrist Stefan Kleinkrieg ist des öfteren auch auf Solopfaden unterwegs, in der Pelmke in seiner neusten Rolle als Holzgitarren-Vorsänger und Geschichtenerzähler.

Unterstützt von seinem Bruder im Geiste, Schlagzeuger Rolf Möller, serviert der Breite der ersten Stunde, einen Mix aus vergangenen Solostücken und der aktuellen EP „Das schwarze Schiff“.

Am Freitag Rock gegen Rechts

Zuvor setzt DIE LINKE Hagen am Freitag, 27. November, ab 20 Uhr in der Pelmke ein Zeichen gegen Rassismus, Nationalismus und rechtes Gedankengut in Hagen. Bei freiem Eintritt will der Kreisverband auch ein klares „Refugees Welcome in Hagen“ senden. In Zeiten, in denen rechte Gruppierungen wie Pegida/Hagida wieder Zulauf gewinnen, will DIE LINKE mit dem Konzert ein Stoppsignal gegen rechtsradikales Gedankengut setzen.

Mit Mike Al Becker (bekannt als „Rolliman“ Deutscher Rock), Wantu & The srie4’s (Punkrock), THE GREAT SUSONICS (Rock’n Roll aus St. Pauli) , und Josh and the Blackbirds (Rock’n’Roll aus Hagen) hat der Kreisverband ein ansprechendes Programm auf die Beine gestellt. Als Überraschung wird eine der Bands an diesem Abend auch ihr neues Album vorstellen.

Rüdiger Hentschel und seine Mitstreiter vom Kreisverband Hagen ist es besonders wichtig, dass der Eintritt frei ist. Einlass ist am 27. November ab 19 Uhr.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here