Die Initiatoren und die jugendliche Jury des Marathons: v.l.n.r. Lukas Jung, Christina Appelt, Dagmar Plümer, Julia Wilkens, Maria Schrader. Hintere Reihe: Cedric Nougrigat und Benedikt Czylwik.

Lüdenscheid. Zwei Jahre ist es nun her, dass Christina Appelt mit ihrem „Fotomarathon“ alle Erwartungen der ersten Lüdenscheider Veranstaltung „Freiräume für Dich“ toppte.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



60 Kinder nahmen damals spontan an der Fotoaktion teil, was nicht nur zu einem „Aha“-Effekt unter den vielen damaligen anwesenden Veranstaltern und Gästen führte, sondern auch zu dem erklärten Willen, dieses Event zu wiederholen.

Jugendliche Jury

Unter dem Namen „Stadtrauschen“ ist es in diesem Jahr soweit. Der Marathon findet ein zweites Mal in Lüdenscheid statt. Christina Appelt möchte bei diesem 2. Kinder- und Jugendmarathon aber eher in den Hintergrund treten und überlässt die Bewertung der Fotos diesmal einer jugendlichen Jury. Maria Schrader (18) vom Stadtjugendring, der FSJler Benedikt Czylwyk (19) und der Hobbyfotograf Lukas Jung (19) werden mit Unterstützung des bekannten Freien Fotografen und Fotojournalisten Cederic Nougrigat die bei diesem Marathon entstehenden Bilder bewerten.

Sechs Sieger aus zwei Altersgruppen

Christina Appelt erklärt den Ablauf der Aktion.

Ziel wird es sein, aus den Bildern die sechs Besten herauszusuchen, die dann mit einem Preis bedacht werden. Sechs Bilder deshalb, weil die drei ersten Plätze zweimal vergeben werden. Jeweils in der Alterskategorie der 12- bis 14-jährigen und der 15-bis 17-jährigen.

Man darf gespannt sein, ob dieses ambitionierte Projekt auch dieses Mal einen solchen Erfolg verzeichnet oder diesen sogar noch toppt. Fotomarathone gibt es bereits seit 20 Jahren. Wie kann es anders sein, begann der Hype in Berlin und etablierte sich von dort aus in vielen größeren Städten Deutschlands.

Ernstzunehmendes Hobby

In Lüdenscheid spricht der Marathon ganz gezielt die ganz jungen Menschen an, nicht nur, weil die Aktion im Rahmen der „Freiräume für Dich“ statt findet, sondern weil das Fotografieren heutzutage auch schon für die Kinder und Jugendlichen zu einem sehr ernstzunehmenden Hobby geworden ist. Wie man auf Web-Portalen wie Snapchat und Instagram täglich verfolgen kann. Den Einstieg in die Fotografie liefert das Handy, das mittlerweile schon die ganz jungen zur Verfügung haben und fleißig fotografisch nutzen. Aber auch die durchaus erschwinglichen Digitalkameras haben einen großen Anteil daran, dass Fotografie mehr und mehr zu einem generationenübergreifenden Hobby wird, das mittlerweile ganze Familen praktizieren und bei dem schon die Kids erste Erfolgserlebnisse erzielen.

Fotografie ist mehr

Die Veranstalter erhoffen sich, den jungen Teilnehmern nahe zu bringen, dass die Fotografie mehr sein kann. Nämlich echte Kunst und die Möglichkeit sich bereits als junger Mensche künstlerisch damit auszudrücken. Ohne dabei den Spaß zu verlieren, versteht sich. Denn Spaß soll sie machen, diese „Rallye mit Handy“ einmal quer durch die Innenstadt und zurück.

Ganz bewusst haben die Verantwortlichen der Aktion, die Künstlerin Christina Appelt, Dagmar Plümer von der Stadtbibliothek und Julia Wilksen vom Jugendkulturbüro den Termin für den Marathon auf den 9. Juni vorverlegt. So ist es möglich, dem „Freiräume für Dich“-Tag am 5. Juli mit der Preisverleihung an die sechs Sieger, noch einen zusätzlichen Höhepunkt zu geben. Ab 8. Juli werden die Bilder dann in der Stadtbibliothek drei Wochen lang ausgestellt. Natürlich auch derjenigen guten Fotografen, die es nicht auf die ersten drei Plätze geschafft haben.

Treffpunkt Stadtbibliothek

Wer als Jugendlicher Spaß am Fotografieren hat, ist herzlich eingeladen, an der Aktion teilzunehmen. Treffpunkt ist am 9. Juni um 15.30 Uhr die Stadtbibliothek. Von dort aus geht es dann, ausgestattet mit sechs unterschiedlichen Themen, die jeder Teilnehmer abarbeiten muss, auf Fotosafari drei Stunden hat man dann Zeit, mit Handy oder Digitalkamera, Themen und guten Ideen bewaffnet, Fotos zu machen, die die Jury überzeugen.

Fotomarathon für Kinder und Jugendliche, 9.Juni 2017, ab 15.30 Uhr bis ca. 18.30 Uhr, Stadtbibliothek Lüdenscheid.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here