Kapellmeister Mihhail Gerts mit dem generalüberholten Steinway-Konzertflügel der Stadt Hagen.

Hagen. Beim zweiten Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters Hagen wird am 25. Oktober in der Stadthalle Hagen auch wieder der „Steinway Konzertflügel Modell D – 274 cm“ zu hören sein. Der war in den vergangenen Monaten aushäusig. Von Januar bis August 2016 stand eine Generalreparatur in der Steinway-Fabrik in Hamburg an, so die Information aus dem Theater Hagen.

Neue Hammerköpfe für den Klang – Neue Saiten für die Dynamik

Dabei wurden z.B. die Konstruktionsteile wie der Resonanzboden und die Gussplatte überarbeitet und neu eingestellt, erläutern die Fachleute. Beste Voraussetzungen für die Klangentwicklung des Instrumentes sollten geschaffen werden. Es wurden auch neue Hammerköpfe eingebaut. Das sind die Teile, so die Erläuterungen zur Technik, die für den Klang des Flügels hauptverantwortlich sind. Neue Saiten bekam das Instrument der Stadt Hagen ebenfalls. Die, so ist zu erfahren, „beeinflussen das dynamische Verhalten und die Tonlänge des Flügels positiv.“

Instrument „erfüllt höchste pianistische Ansprüche“

Das Instrument befinde sich jetzt in einem Zustand, „höchste pianistische Ansprüche erfüllen zu können“. Davon könne man sich beim Besuch des 2. Sinfoniekonzerts des Philharmonischen Orchesters Hagen am 25. Oktober 2016 – 20 Uhr, Stadthalle Hagen – höchst persönlich überzeugen. Dann speilt die italienische Pianistin Enrica Ciccarelli auf dem Steinway-Konzertflügel. Zu hören ist unter anderem Edvard Griegs Klavierkonzert a-Moll op. 16. Die musikalische Leitung hat Kapellmeister Mihhail Gerts (Foto).

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here