Am Sonntag, 24. September, wird der neue Bundestag gewählt.. Foto: S. Hofschläger/pixelio

Meinerzhagen. Die Vorbereitungen auf die nächste wichtige Wahl haben begonnen: Nach der Landtagswahl im Mai steht die Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September an. Für die Organisation des Urnengangs sowie die anschließende Stimmauszählung in Meinerzhagen zeichnet die Stadtverwaltung verantwortlich.

Um wie gewohnt einen reibungslosen Ablauf und eine umfassende Abdeckung des Stadtgebietes mit Wahllokalen zu gewährleisten, freut sie sich wie bereits in den vergangenen Jahren über die Unterstützung aus der Bürgerschaft. Noch werden freiwillige Wahlhelfer gesucht.

20 Wahllokale

20 Wahllokale wurden in den vergangenen Jahren für den Urnengang flächendeckend in Schulen, Kindergärten und anderen Einrichtungen im gesamten Stadtbereich geöffnet, um allen Bürgerinnen und Bürgern einen leichten und ortsnahen Zugang zur Stimmabgabe zu ermöglichen. Anzahl und Standorte haben sich bewährt, und so sollen auch für die kommende Bundestagswahl alle Anlaufstellen wie gewohnt wieder zur Verfügung stehen.

Von 8 bis 18 Uhr

Um den reibungslosen Ablauf der Wahl sicherzustellen, werden am Wahltag insgesamt fast 200 Helfer zwischen 8.00 und 18.00 Uhr in den Wahllokalen sowie anschließend bei der Stimmauszählung benötigt. Viele Bürgerinnen und Bürger, die zum Teil bereits seit vielen Jahren zum Team der Wahlhelfer gehören, haben sich auch für die kommende Stimmabgabe bereits gemeldet. Nach wie vor werden aber noch weitere Helfer gesucht. Ihre Aufgabe besteht in der Unterstützung vor Ort in den Wahllokalen, indem sie die Wahllisten führen, Stimmzettel aushändigen und den korrekten Umgang an der Urne kontrollieren. Direkt nach Schließung der Wahllokale sind auch die Stimmen auszuzählen.

Erfrischungsgeld von 50 Euro

Die Voraussetzungen für ein Engagement als Wahlhelfer sind ein Mindestalter von 18 Jahren sowie die eigene Wahlberechtigung. Als Dankeschön für die Hilfe in einem Wahllokal erhalten die Ehrenamtlichen am Wahlabend ein Erfrischungsgeld in Höhe von 50 Euro.

Wer sich als Helfer an der Abwicklung der Bundestagswahl beteiligen will, sollte die E-Mail-Adresse post@meinerzhagen.de nutzen oder sich bei der Telefonzentrale der Stadtverwaltung unter der Rufnummer 02354/77-0 melden. Für nähere Auskünfte steht Ramona Scharpe, zu erreichen per E-Mail unter r.scharpe@meinerzhagen.de oder per Telefon unter 02354/77-114, zur Verfügung.

Weitere Informationen auf www.meinerzhagen.de

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here