Start Kurz notiert im Lennetal Stadt Neuenrade sucht ehrenamtliche Wahlhelfer

Stadt Neuenrade sucht ehrenamtliche Wahlhelfer

0

Neuenrade. Am 14. Mai 2017 wird in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt. Deshalb sucht die Stadt Neuenrade ehrenamtliche Wahlhelfer.

Für die Wahl wird das Neuenrader Stadtgebiet in zehn Urnen- und drei Briefwahlbezirke eingeteilt. Die Wahlbezirke müssen mit ca. 100 wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern aus Neuenrade besetzt werden, die als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für einen ordnungsgemäßen und reibungslosen Ablauf der Wahl sorgen. Sie unterstützen und überwachen am Wahltag die Stimmabgaben, sorgen für Ruhe und Ordnung im Wahlraum und dafür, dass das Wahlgeheimnis gewahrt bleibt.

Die Tätigkeit der acht Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in einem Urnenwahlvorstand beginnt um 7.30 Uhr und endet nach der Auszählung der Stimmen etwa 1 ½ bis 2 Stunden nach Schließung der Wahllokale. Zwischen 8 und 18 Uhr sind die Wahllokale geöffnet. Je nach Einteilung des Wahlvorstehers kann im Schichtbetreib gearbeitet werden, so dass eine Hälfte des Wahlvorstandes am Vormittag und die andere Hälfte des Wahlvorstandes am Nachmittag im Einsatz ist. Zur Auszählung ab 18 Uhr ist dann die Anwesenheit aller Wahlhelferinnen und Wahlhelfer notwendig.

Die Arbeit eines Briefwahlvorstandes beginnt erst im Verlauf des Nachmittages und befasst sich mit der Prüfung der Gültigkeit und der Ergebnisermittlung der auf diesem Weg abgegebenen Stimmen.

Für ihren Einsatz erhalten die Wahlhelferinnen und die Wahlhelfer als Entschädigung ein „Erfrischungsgeld“ in Höhe von 30 Euro im Urnenwahllokal und 25 Euro im Briefwahllokal.

Wer Interesse hat, kann sich als Wahlhelfer mit einer Mail an  j.wende@neuenrade.de oder rufen mit einem Anruf beim Bürgerservice unter Telefon. 02392/693-0 bewerben.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here