Symbolbild

Hagen. Mitteilung aus dem Rathaus. Wenn Eltern die Erziehung und Versorgung ihres Kindes vorübergehend oder langfristig nicht mehr selbst leisten können, ist die Vermittlung in eine Pflegefamilie oft die geeignetste Lösung für eine gute Betreuung des Kindes. Der Pflegekinderdienst des Fachbereiches Jugend und Soziales der Stadt Hagen sucht interessierte Familien, Paare und Alleinstehende, die die persönlichen Voraussetzungen für diese Aufgabe mitbringen.

Soziale Einstellung und guter Wille sind ohne Frage wichtig, diese Eigenschaften allein genügen jedoch nicht. Von Pflegeeltern werden Einfühlungsvermögen, Verständnis, Offenheit, Belastbarkeit, Zeit, Geduld und die Fähigkeit, das eigene Verhalten zu überdenken, erwartet. Die Pflegeeltern sollen für das aufgenommene Kind die Elternrolle übernehmen – auf Dauer oder solange die leiblichen Eltern ausfallen. In der Regel hält es in dieser Zeit Kontakt zu seinen Eltern und gegebenenfalls zu seinen Geschwistern.

Betreuung von Kindern aller Altersstufen

Pflegeeltern werden für Kinder aller Altersstufen gesucht. Die Kinder kommen häufig aus belasteten Situationen, sind verstört und verunsichert und bedürfen daher einer besonderen Betreuung. In Einzelfällen werden auch für Mädchen und Jungen mit körperlichen, geistigen und seelischen Problemen Pflegeeltern mit besonderer Eignung gesucht. Im Rahmen von Schulungen werden Interessenten in Einzelgesprächen und Gruppenarbeit umfassend über das Thema „Vollzeitpflege nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz“ informiert und auf diese Aufgabe vorbereitet.

Die nächste Pflegeelternschulung soll im August starten. Für weitere Informationen können sich Interessierte an den Fachdienst für Pflegekinder der Stadt Hagen wenden: Birgitt Neumann, Telefon 02331/207-4223 oder Manfred Steinhoff, Telefon 02331/207-3674.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here