Auch Martin Stollberg von der LG Hlver-Schalksmühle will am 3. Oktober hoch hinaus. Foto: Dirk Maximowitz
Halver. 23 Teilnehmer verzeichnete die LG Halver-Schalksmühle bis zum Meldeschluss am Samstag für ihren 21. Stabhochsprung-Kehraus mit Kugelstoßen, der am Montag, 3. Oktober, in Halver stattfindet. 21 Aktive haben für den Stabhochsprung gemeldet, acht für das Kugelstoßen, das für den dritten Teil des diesjährigen Maxwelt24-Cups integriert ist. Angesichts der günstigen Wettervorhersagen rechnet Organisator Dirk Maximowitz aber noch mit einigen Nachmeldungen am Montag.

Amtierende Hallen-Europameister dabei

Wie so oft wird aufgrund der guten Kontakte des LG-Sportwartes ein teilweise illustres Feld an den Start gehen. So haben im Stabhochsprung zwei amtierende Hallen-Europameister der Senioren ihr Kommen angekündigt. Einer von ihnen ist Wolfgang Ritte vom LAV Bayer Uerdingen/Dormagen.
Der 63-Jährige wurde in diesem Jahr in der Altersklasse M60 Deutscher Meister in der Halle (4,01 Meter) und im Freien (3,90 Meter) sowie Hallen-Europameister (4,02 Meter). Vor drei Wochen übersprang er in Leichlingen seine Jahresbestleistung von 4,06 Metern. Ritte hält zudem die Weltrekorde in den Altersklassen M55 (4,60 Meter) und M60 (4,32 Meter Freiluft/4,16 Meter Halle) sowie im Zehnkampf der M60 mit 8163 Punkten. Außerdem wurde der ehemalige Deutsche Jugendmeister im Jahr 2008 in Monaco als Welt-Leichtathlet der Senioren ausgezeichnet.

Alfred Achtelik über 4,10 Meter

Ebenfalls am Start ist seine Frau Ute, in diesem Jahr in der Klasse W60 ebenfalls Deutsche Meisterin in der Halle (2,40 Meter) und im Freien (2,50 Meter) sowie Vize-Europameisterin in der Halle (2,50 Meter). Ein gutes Omen: Ihre Jahresbestleistung von 2,62 Meter erzielte sie im Juni beim zweiten Teil des Maxwelt24-Cups in Halver.
Zweiter amtierender Hallen-Europameister ist Alfred Achtelik vom FC Nordkirchen. Er entschied im März im italienischen Ancona die Konkurrenz der Altersklasse M55 mit übersprungenen 4,10 Meter zu seinen Gunsten. Auch er ist amtierender Deutscher Hallenmeister (3,90 Meter). Im vergangenen Jahr übersprang er in Halver als Gesamtsieger 4,11 Meter.

Wettkampf beginnt um 12 Uhr

Drei Starter kommen von der LG Hamm/Kamen/Holzwickede, unter anderem die amtierenden Westfalenmeister der Altersklasse M14, Lars Koller (3,40 Meter), und M40, Marco Kopp (Jahresbestleistung 3,60 Meter). Ebenfalls drei Meldungen hat die LAV Gau-Algesheim aus dem Landesverband Rheinhessen abgegeben, vier Aktive schickt der SC Preußen Krefeld und mit fünf Athleten ist die DJK Grün-Weiß Werl vertreten. Hinzu kommen Einzelstarter vom TV Werther und der LG Plettenberg-Herscheid sowie mit Martin Stollberg und Frederick Ebinger zwei Jugendliche der gastgebenden LG Halver-Schalksmühle.
Der erste Stabhochsprung-Wettkampf beginnt um 12  Uhr auf dem Franz-Dobrikat-Sportplatz an der Karlshöhe. Nach Abschluss des Springens folgt gegen 14 Uhr das Kugelstoßen, ehe sich ein zweiter Stabhochsprung-Wettkampf anschließt.  Für das leibliche Wohl der Aktiven und Zuschauer ist mit Kaffee, Kuchen und herzhaften Speisen gesorgt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here