Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen. (ots) Gleich zweimal randalierten am vergangenen Wochenende Betrunkene in Bussen der Hagener Straßenbahn. Wie die Polizei mitteilt, wollte am Freitagabend gegen 22.10 Uhr ein erheblich alkoholisierter 29 Jahre alter Mann an der Kölner Straße in einen Bus einsteigen. Als der 56-jährige Fahrer die Mitnahme verweigerte, stieß der junge Mann stieß den Fahrer vor dem Bus zu Boden und verletzte ihn durch mehrere Fußtritte. Passanten eilten dem Geschädigten zu Hilfe und der Täter flüchtete. Während ein Rettungswagen den 56-Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus brachte, stellten Polizeibeamte den mutmaßlichen Täter in der Tillmannsstraße. Dabei zeigte er sich durchgehend aggressiv und beleidigte die Beamten. Als er sich schließlich an das Pistolenholster eines Polizisten klammerte, legten ihm die Beamten Handfesseln an und trotz seiner erheblichen Gegenwehr durch Kopfstöße lieferten sie ihn in das Polizeigewahrsam ein.

Fahrt endet im Gewahrsam

Der zweite Zwischenfall trug sich am Sonntag gegen 11.25 Uhr in einem Bus an der Boeler Straße zu. Hier beleidigte ein 36-Jähriger andere Fahrgäste und bespuckte sie. Beim Eintreffen der alarmierten Polizisten wollte der ebenfalls betrunkene Mann nicht aufstehen, sperrte sich gegen alle polizeilichen Maßnahmen und spuckte einem Beamten ebenfalls ins Gesicht. Auch für ihn endete die Busfahrt im Polizeigewahrsam, die weiteren Ermittlungen gegen die Männer dauern an.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here