Südwestfalen. Die Zeit der Weihnachtsmärkte naht. Überall in Südwestfalengibt es zahllose Gelegenheiten Glühwein zu naschen, Geschenkartikel zu kaufen und sich beim gemütlichen Bummel auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Privatleute, Vereine, Städte und Gemeinden bereichern so die Adventszeit mit interessanten Ausflugsmöglichkeiten. Hier eine Übersicht:

Altena:

Die Burgstadt lädt vom 28. bis 30. November zum Winterspektakulum auf die Burg Altena ein. Der Weihnachmarkt mit mittelalterlichem Ambiente bietet zahlreiche Händler, alte Handwerkskunst, Gaukler und mehr. Besondere Höhepunkte werden die Open-Air Konzerte im oberen Burghof.  Der Eintritt beträgt zwei Euro pro Person und beinhaltet samstags und sonntags auch den Museumseintritt für die Burg Altena und das Deutsche Drahtmuseum.

– Freitag, 28. November, 17 bis 19 Uhr

– Samstag, 29. November, 11 bis 22 Uhr

– Sonntag, 30. November, 11 bis 18 Uhr

 

Im Altenaer Ortsteil Dahle können besucher am Samstag, 29. November, zu Musik über den Dorfplatz bummeln. Hier präsentierten sich die Vereine, es gibt Musik und verschiedene Unterhaltungsauftritte.

– Samstag, 29. November, 11 bis 20 Uhr, Dorfplatz

Am zweiten Adventswochenende (6. und 7. Dezember) findet dann in der Altenaer Innenstadt und im Park der Burg Holtzbrinck der Weihnachtsmarkt des Lichts statt.  Unter anderem wird eine lebendige Krippe weihnachtliche Stimmung in die Innenstadt bringen.

Weihnachtsmarkt des Lichts (Innenstadt/Burg Holtzbrinck)

– Freitag, 5. Dezember, 16 bis 20 Uhr

– Samstag, 6. Dezember, 11 bis 20.30 Uhr

– Sonntag, 7. Dezember 12 bis 19 Uhr

Attendorn

Vom 5. bis 14. Dezember lädt der 10. Attendorner Weihnachtsmarkt auf dem „Alter Markt“ zum Bummel ein. Hier ist eine kleine Budenstadt aufgebaut. Zum Abschluss findet zum Abschluss am 14. Dezember ein verkaufsoffener Sonntag (13 bis 18 Uhr) statt.

Öffnungszeiten

  1. Attendorner Weihnachtsmarkt (5. bis 14. Dezember)

– Montag bis  Freitag, ab 15 Uhr

– Samstag/Sonntag, ab 11 Uhr

Balve

Der Balver Fachhandel und einige Vereine veranstalten am 2. Adventssonntag (7. Dezember, ab 11.30 Uhr) den Weihnachtsmarkt in der Innenstadt. Zu den Attraktionen zahlt die „Lebende Krippe“ der Festspiele Balver Höhle. Am dritten Adventssonntag (14. Dezember, ab 11 Uhr) folgt der Garbecker Weihnachtsmarkt auf dem „Vikar-Freiburg-Platz“. Es laden ein der TV Sauerlandia Garbeck und einige andere Garbecker Vereine.

Breckerfeld

Die Hansestadt Breckerfeld veranstaltet am zweiten Adventswochenende wieder den traditionellen Weihnachtsmarkt rund um die Evangelische Jakobus-Kirche.

Öffnungszeiten

Freitag, 5. Dezember, 16 Uhr bis 22 Uhr

Samstag, 6. Dezember, 14 Uhr bis 22 Uhr

Sonntag, 7. Dezember, 12  bis 20 Uhr

Gummersbach

Am zweiten Adventswochenende und dem Freitag davor (5, 6. und 7.Dezember) findet der Gummersbacher Weihnachtsmarkt rund um die Marktstraße  statt. In der Evangelischen Kirche wird während des Weihnachtsmarktes ein vielfältiges Programm mit Konzerten und anderen Beiträgen zur Adventszeit angeboten. Der Sonntag ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen.

Öffnungszeiten

– Freitag, 5. Dezember, 15 bis 21 Uhr

– Samstag, 6. Dezember, 11 bis 21 Uhr

– Sonntag, 7. Dezember, 12 bis 19 Uhr

Hagen

Der 47. Weihnachtsmarkt in der Hagener Innenstadt hat bereits seit 20. November geöffnet. Er dauert bis zum 23. Dezember. Mehr als 80 Stände und Fahrgeschäfte verwandeln die Hagener City zwischen dem Volkspark und dem Friedrich-Ebert-Platz in ein leuchtendes Weihnachtsdorf verwandeln. Ein Blickfang ist das 50 Meter hohe Riesenrad auf dem Friedrich-Ebert-Platz.

Öffnungszeiten

– Montag bis Donnerstag, 11 bis 20.30 Uhr

– Freitag/Samstag, 11 bis 21 Uhr

– Sonntag, 12 bis 20.30 Uhr

Am 28., 29. und 30. November veranstaltet das LWL-Freilichtmuseum Hagen einen „Romantischen Weihnachtsmarkt„. Etwa 85 Aussteller zeigen in den historischen Häusern und kleinen Hütten handwerkliche und kunsthandwerkliche Textilien und schöne Dinge aus Papier, Holz, Glas und Metall. Dazu kommt Live-Musik mit traditionellen Chören und Orchestern, Jazz und Folk. An allen drei Tagen besucht zwischen 17 und 19 Uhr Sankt Nikolaus im Bischofsornat das Freilichtmuseum, ein Märchenerzähler liest kleinen Besuchern Geschichten vor. Der Eintritt kostet 5 Euro (ab 14 Jahren).

Öffnungszeiten

– Freitag, 28. November, 14 bis 21 Uhr

– Samstag, 29. November, 11 bis 21 Uhr

– Sonntag, 30. November, 11 bis 21 Uhr

Am 13. und 14. Dezember findet ein Weihnachtsmarktvor der Kulisse des Wasserschlosses Werdringen statt. An über 30 Ständen im Hof des Schlosses und im Schloss selbst erwartet die Besucher ein vielfältiges Angebot an Holz- und kunstgewerblichen Produkten.

Öffnungszeiten:

Samstag, 13. Dezember 14 bis 19.30 Uhr

Sonntag, 14. Dezember 11 bis 18 Uhr

Halver

Vom 28. Bis 30. November lädt der Halveraner Heimatverein zum Weihnachtsmarkt im und um die Kulturbahnhof ein.

– Freitag, 28. November, 17 bis 20 Uhr

– Samstag, 29. November, 14 bis 20 Uhr

– Sonntag, 30. November, 14 bis 20 Uhr

Am zweiten Adventswochenende (6. und 7. Dezember) öffnen die Weihnachtsmärkte am Alter Markt und in der Heesfelder Mühle ihre Pforten.

Öffnungszeiten:

Adventsmarkt am „Alten Markt“

– Freitag, 5. Dezember, ab 17 Uhr

– Samstag, 6. Dezember, ab 15 Uhr

– Sonntag, 7. Dezember, ab 15 Uhr

Weihnachtlicher Kunstmarkt an der Heesfelder Mühle

Öffnungszeiten

– Samstag, 6. Dezember, 11 bis 18 Uhr

– Sonntag, 7. Dezember, 11 bis 18 Uhr

Hohenlimburg

Hohenlimburg bietet seinen Besuchern zwei Weihnachtsmärkte – an drei Wochenenden. Der Marktplatz und die Fußgängerzone verwandeln sich am letzten November-Wochenende in den Lichtermarkt. Der Ortskern erstrahlt im weihnachtlichen Glanz. Die Einzelhändler beteiligen sich mit einem verkaufsoffenen Sonntag.

Öffnungszeiten

Lichtermarkt in der Fußgängerzone

– Freitag, 28. November

– Samstag, 29. November

– Sonntag, 30. November

Der 11. Romantische Weihnachtsmarkt erwartet die Besucher im Schloss Hohenlimburg am zweiten und dritten Adventswochenende. Der Markt findet sowohl im Außenbereich als auch in den Gebäudeteilen der Burganlage statt, die bei Einbruch der Dunkelheit stimmungsvoll mit Licht in Szene gesetzt wird. Dazu kommt ein Musik- und Kinderprogramm.

Öffnungszeiten

  1. Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Hohenlimburg

– Freitag, 5./12. Dezember, 16 bis 21 Uhr

– Samstag, 6./13. Dezember, 12 bis 21 Uhr

– Sonntag, 7./14. Dezember, 12 bis 20 Uhr

Iserlohn

Märchenhaftes Iserlohn“ heißt das Motto des großen Weihnachtsmarktes in der Iserlohner Innenstadt rund um den Alten Rathausplatz und die Unnaer Straße. Auf der Bühne präsentieren Chöre und Einzelkünstler ihr Programm. Auch in der Bauernkirche finden Veranstaltungen statt. Das Programm finden Sie hier . Am 14. Dezember ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffenen Sonntag.

Öffnungszeiten

Märchenhaftes Iserlohn (bis 24. Dezember)

– täglich, 11 bis 21 Uhr

– Freitag/Samstag, 11 bis 22 Uhr

In der historischen Fabrikanlage Barendorf findet in diesem Jahr der 21. Weihnachtsmarkt statt und zwar am zweiten und dritten Adventswochenende. Die Besucher sind auch in den Ateliers der Künstler willkommen. Mehr unter http://www.iserlohn.de/kultur/museen/historische-fabrikanlage-maste-barendorf/weihnachtliches-barendorf-2014.html

Öffnungszeiten

Weihnachtliches Barendorf

– Samstag, 6./13. Dezember, 12 bis 20 Uhr

– Sonntag, 7./14. Dezember, 12 bis 20 Uhr

 

Letmathe lockt am zweiten und dritten Adventswochenende mit dem Weihnachtsmarkt am Parkhaus.

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt Letmathe

– Freitag, 5./12. Dezember, 17 bis 23 Uhr

– Samstag, 6./13. Dezember, 14 bis 23 Uhr

– Sonntag, 7./14. Dezember, 14 bis 21 Uhr

Kierspe

Am ersten Adventswochenende (29. und 30. November) öffnet der Weihnachtsmarkt an der historischen Brennerei in Rönsahl seine Pforten. Hier werden jede Menge Spezialitäten angeboten. Kinder können sich im Märchenwagen von spannenden Geschichten der Märchenfee verzaubern lassen. Außerdem kommt zu festgelegten Zeiten der Nikolaus.

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt rund um die Brennerei

– Samstag, 29. November, 12 bis 19 Uhr

– Sonntag, 30. November, 12 bis 19 Uhr

Am ersten Adventswochenende findet auch der 20. Adventsbasar im Schleiper Hammer statt. Ein breites Spektrum an Holzarbeiten ist zu bewundern und natürlich zu kaufen: Weihnachtsschmuck sowie kleine und große Schwibbögen, Nikoläuse und gezimmerte Futterhäuser, auch mit Schindeldach. Im Angebot sind Kiersper Räuke in drei verschiedenen Größen. Witzige, farbenfrohe Keramik, Weihnachtsdeko, Wolle, Karten, Kerzen und Marmelade, die handgestrickten, wärmenden Socken, Mützen und Schals ergänzen das Sortiment. Gezeigt wird, wie gesponnen und geklöppelt wird und Schätze aus der Natur sind zu entdecken.

Öffnungszeiten

  1. Adventsbasar im Schleiper Hammer

– Samstag, 29. November, 11 bis 18 Uhr

– Sonntag, 30. November, 11 bis 18 Uhr

Am 6. und 7. Dezember folgt der Weihnachtsmarkt rund um die Margarethenkirche. Hier wird ein Live-Bühnenprogramm angeboten. Zahlreiche Stände laden zum Bummeln ein. Kinder können einen Streichelzoo besuchen.

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt rund um die Margarethenkirche

– Samstag, 6. Dezember, 12 bis 22 Uhr

– Sonntag, 7. Dezember, 12 bis 20 Uhr

Beim Weihnachtsmarkt auf Belkenscheid auf dem Ferienhof der Familie Gelzhäuser (Belkenscheid 1) können die Besucher gleich einen Weihnachtsbaum mitnehmen oder selbst schlagen.

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt auf Belkenscheid

– Samstag, 13./20. Dezember, 11 bis 18 Uhr

– Sonntag, 14./21. Dezember, 11 bis 18 Uhr

Auch das Gut Bremecke veranstalten am dritten und vierten Adventswochenende einen Weihnachtsmarkt.

Lüdenscheid

Der Wintermarkt auf dem Sternplatz ist seit 24. November geöffnet. Im „Weihnachtshaus“ soll es ein täglich wechselndes Programm geben. Er dauert bis zum 8. Januar.

Öffnungszeiten

– Montag bis Donnerstag, 11 bis 21 Uhr

– Samstag, 10 bis 21 Uhr

– Sonntag, 11 bis 20 Uhr

– Heiligabend und Silvester bis 14 Uhr / 1. Weihnachtsfeiertag und Neujahr geschlossen

Am Samstag vor dem 1. Advent (29. November) findet an Ständen rund um die Erlöserkirche und in der oberen Wilhelmstraße der 24. Weihnachtsmarkt der guten Taten statt. Er ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Am zweiten Adventswochenende (6. und 7. Dezember) lädt die Kirchengemeinde Oberrahmede zum 14. Oberrahmeder Weihnachtsmarkt rund um die Kirche (Im Grund 6) ein.
Neben einer Vielzahl von Ständen und der Cafeteria im Kirchenhaus gibt es musikalische Darbietungen in der Kirche. Bürgermeister Dieter Dzewas eröffnet den Weihnachtsmarkt am 6. Dezember um 15 Uhr.

Öffnungszeiten

  1. Oberrahmeder Weihnachtsmarkt

– Samstag, 6. Dezember, ab 15 Uhr

– Sonntag, 7. Dezember, 11.30 bis 14 Uhr

Schloss Neuenhof lädt bereits zum 20. Mal zum Adventsmarkt ein. Am Samstag, 13. Dezember (10 bis 18 Uhr) und am Sonntag, 14. Dezember 11 bis 18 Uhr) können sich die Besucher auf dem Schlossgelände auf das Weihnachtsfest einstimmen. Auf dem Künstlerboden und im ehemaligen Sägewerk werden Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene angeboten. Der Eintritt kostet zwei Euro.

 

Meinerzhagen

Rund 50 Betreiber locken am ersten Adventssonntag (30. November) zum Weihnachtsmarkt in den Valberter Ortskern. Beteiligt sind Privatleute, Vereine, Kindergärten, Kirchen, Schule, soziale Institutionen und Geschäfte.

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt Valbert

– Sonntag, 30. November, 11 bis 18 Uhr

Meinerzhagen bietet am zweiten Adventswochenende einen Weihnachmarkt rund um die Jesus-Christus-Kirche im Stadtkern an. Am Sonntag ist zudem verkaufsoffener Sonntag.

Öffnungszeiten

– Samstag, 6. Dezember, 13 bis 20 Uhr

– Sonntag, 7. Dezember, 11.30 Uhr bis 18 Uhr

Nachrodt-Wiblingwerde

Die Doppelgemeinde lädt am ersten Adventswochenende zum Weihnacht ein. Auf dem Gelände der Albert-Schweitzer-Hauptschule in Nachrodt-Wiblingwerde lädt der diesjährige Weihnachtsmarkt zu einem Bummel ein. In zahlreichen festlich dekorierten Buden werden allerlei weihnachtstypische Erzeugnisse und Geschenkartikel angeboten. Für das leibliche Wohl der Besucher ist mit Pfannkuchen, Backfisch, Schokolade und weiteren Leckereien gesorgt. Die Kinder können sich auf den Weihnachtsmann, Kasperletheater und Geschichtenerzähler freuen.

Öffnungszeiten

Samstag, 29. November, 12 bis 18 Uhr

Sonntag, 30. November, 12 bis 18 Uhr

Neuenrade

Mit dem Hüttenzauber stimmt sich Neuenrade am 29. November auf die Adventzeit ein. Am Sonntag, 30. November beginnt um, 11 Uhr der Weihnachtsmarkt des Landmaschinenvereins. Der Weihnachtsmarkt im Quartier am Stadtgarten beginnt am 30. November um 11 Uhr. Das Programm:

Ganztägig: Der Weihnachtsmann kommt!

11 Uhr: Anne Hauke mit der Gruppe „Singen macht Freu(n)de“

12 Uhr: Märchenstunde mit Bettina Hennemann

14 Uhr: Die Festspiele Balver Höhle präsentieren eine Kurzfassung des Wintermusicals „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel.“

15 Uhr: Weihnachtspotpourri mit dem Gesangsduo Anatoli Lang und Nico

Für den guten Zweck beteiligen sich die Mieter und das Team von Stadtgarten und Servicewohnen Mühlendorf, die Wohngruppe WiG im Stadtgarten, die Silberdisteln, Blumen und Floristik Maike Dietz und das Café und Restaurant Karl. Der Erlös kommt wie jedes Jahr der Neuenrader Jugend in den Vereinen, Schulen und Kindergärten zugute.

Vier Tage vor Heiligabend findet dann Weihnachten am Brunnen im Neuenrader Zentrum statt.

Öffnungszeiten

Hüttenzauber/Weihnachtsmarkt in Affeln/Weihnachtsmarkt im Quartier am Stadtgarten

– Samstag, 29. November, ab 17 Uhr

– Sonntag, 30. November, 11 bis 18 Uhr

-Sonntag, 30. November,

Weihnachten am Brunnen

– Samstag, 20. Dezember, 11 bis 18 Uhr

 

Olpe

Olpe lädt vom 4. bis 7. Dezember zu einem historischen Weihnachtsmarkt ein. Der Marktplatz verwandelt sich in ein geschmücktes Weihnachtsdorf. Am 7. Dezember öffnet der Einzelhandel beim verkaufsoffenen Samstag seine Pforten. Mehr zum Angebot: http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/weihnachtsmarkt-olpe.html

Öffnungszeiten

Historischer Weihnachtsmarkt Olpe

– Donnerstag, 4. Dezember, 14 bis 22 Uhr

– Freitag, 5. Dezember, 14 bis 22 Uhr

– Samstag, 6. Dezember, 11 bis 22 Uhr

– Sonntag, 7. Dezember, 11 bis 19 Uhr

Schalksmühle

Am Samstag, 6. Dezember, findet von 15 bis 21 Uhr am Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Hülscheid-Heedfeld (Sterbecker Straße 2) ein Weihnachtsmarkt für Alt und Jung statt. Veranstalter sind die Ev. Kirchengemeinde, der TuS Linscheid-Heedfeld und der Hülscheider Schützenverein. Viele Kreativstände und ein ausgewogenes gastronomisches Angebot sorgen für eine gemütliche Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Auch der Nikolaus hat sein Erscheinen angekündigt.

Am Sonntag, 14. Dezember, laden die Jugend der Freien evangelischen Gemeinde Schalksmühle und das Fitnesszentrum Injoy Volmetal zum Adventssonntag für die ganze Familie ein. Der Eintritt ist frei. Geboten werden Weihnachtsmarkt, Kinderbasar, Kinderschminken, Hüpfburg, Kinderkino, Luftballonaktion, Klettern, Tennis, Adventsbrunch, Kinderbetreuung mit Spiel und Spaß und vieles mehr. Von 11.30 bis 15.30 Uhr wird zum Spinning-Marathon eingeladen. Mehr Infos auf der Homepage des Injoy Volmetal.

Öffnungszeiten:

10 – 18 Uhr

Werdohl

Am dritten Adventswochenende (13. und 14. Dezember) stimmt sich Werdohl mit einem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt auf das Fest ein. Die Stadtbücherei lädt an beiden Tagen zum 5. Kreativmarkt ein. Am Sonntagnachmittag öffnet der Werdohler Einzelhandel seine Pforten. Ab 15 Uhr wird zur musikalischen Stunde ins Sparkassenfoyer eingeladen. Mitwirkende sind das Projekt „Singende Grundschulen in Werdohl“ und das Kinderorchester „Die Zauberlehrlinge“.

Öffnungszeiten

Werdohler Weihnachtsmarkt

– Samstag, 13. Dezember, 13 bis 22 Uhr

– Sonntag, 14. Dezember, 13 bis 18 Uhr

Weitere Weihnachtsmärkte in Nordrhein-Westfalen sind auf dieser Seite zu finden: http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/nordrhein-westfalen.html

 

 

 

Foto: Fotolia.com / © demarco

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here