Der SPD-Ortsverein Lüdenscheid-West/Brügge im Schulterschluss mit Gordan Dudas. Foto: Elke Teipel

Lüdenscheid. Gordan Dudas MdL kann sich auf seine Genossinnen und Genossen im Ortsverein Lüdenscheid-West/Brügge verlassen. Bei der Mitgliederversammlung am Dienstagabend im Willy-Brandt-Haus brachte es der 2. Vorsitzende Jan Eggermann auf den Punkt: „Wir kämpfen dafür, dass Hannelore Kraft im Mai wieder Ministerpräsidentin von NRW wird und Gordan unseren Wahlkreis in Düsseldorf vertritt“.

Abschaffung der Kita-Gebühren

Gordan Dudas versichert: „Wir können den Wandel“. Einige Eckpunkte aus dem Programm:

  • Änderung der Kita-Finanzen, Abschaffung der Kita-Gebühren (30 Stunden gebührenfrei, darüberhinaus einheitliche Gebühren mit sozialer Staffelung), mehr Investition in Qualität, mehr Flexibilität.
  • Keine Studiengebühren
  • kostenfreie Qualifizierung zum Meister, zur Meisterin
  • für jedes Kind soll das Abitur nach neun Jahren wieder möglich werden (G9)
  • Azubi-Ticket (Eine Initiative der Jusos Märkischer Kreis)
  • Ausbildungsplatzgarantie
  • Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit im Schulterschluss mit dem Bund
  • Unterstützung von Startups (keine Gute Idee soll wegen mangelnder Unterstützung scheitern)
  • Verbesserung der Infrastruktur von Straßen, Bus und Bahn
  • Altschuldenfond für die Kommunen
  • mehr Polizisten und Polizistinnen (ab 2017 werden jedes Jahr 2000 neue ausgebildet)
  • Steuerbetrug verfolgen  Dudas: „Notfalls werden weitere CD gekauft“
  • Flüchtlingspolitik  Dudas: „NRW ist das einzige Land mit Integrationsplan“ und „Wir brauchen ein vernünftiges Einwanderungsgesetz“.
  • Nichtrauchergesetz bleibt
  • Juniorpartner in einer Großen Koalition – klares Nein. Dudas: „Ich werde Armin Laschet nicht zum Ministerpräsidenten wahlen“. „Koalition mit dem Partner, mit dem wir am meisten SPD-Programm umsetzen können.“

Steuerbetrug verfolgen

Die Finanzierung soll durch Umschichtung, Einnahmeverbesserung und steigende Wirtschaftskraft erfolgen.

Der Ortsverein Lüdenscheid-West/Brügge sieht sich gut aufgestellt. Der 2. Vorsitzende Jan Eggermann verwies in seinem Jahresbericht 2016 auf die Schwerpunkte Jahnplatz (Bau der Kita), Integrationszentrum Schöneck, Inklusion und nicht zuletzt die Entwicklung im Bereich Bahnhof Brügge. Als „sehr produktiv“ bezeichnete Eggermann die Initiativen des Ortsvereins: Gründung des Kulturbeirats, Denkmalschutz für das Stellwerk Brügge, Resolution zum Erhalt des Güterverkehrs. Eggermann: „Nach fast einem Jahr fuhr am vergangenen Samstag der erste Güterzug durch Brügge“.

Ortsverein „sehr produktiv“

Noch Fragen?

Der Ortsverein hat 2017 drei neue Mitglieder aufgenommen. Ihm gehören jetz 87 Männer und Frauen an. Evangelia Kastanastassi wurde mit 100 Prozent als Beisitzerin in den Vorstand gewählt, ebenso wie Michael Rolland (Kassenprüfer). Corinna Japes hat das Amt der Schriftührerin übernommen.

TERMINE:

Samstag, 1. April, 10 Uhr, Wahlkampfauftakt auf dem Rathausplatz

Montag, 3. April, Hannelore Kraft, Kulturhaus

Mittwoch, 12. April, 19 Uhr, Kulturbahnhof Halver, Eckpunkte des neuen Kita-Gesetzes. Zu Gast ist Wolfgang Jörg MdL (Jugendpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion)

Donnerstag, 25 Mai, Himmelfahrtspicknick Vereinshalle Brügge

Montag ab 19 Uhr Stammtisch (Ritter am Markt)

Darüberhinaus wird die SPD noch zum Thema G 9 und über die Neuausrichtung und die Perspektiven des Unterbezirks Märkischer Kreis informieren.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here