Bei einem Besuch an der Lennestraße verschafften sich Thorsten Haering und Markus Hacke einen Eindruck vom Fortschritt der Bauarbeiten. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Die Sparkasse Lüdenscheid setzt ihr neues Filial- und Vertriebskonzept zügig um. Das neue Beratungscenter im Gebäude der Stadtwerke an der Lennestraße soll schon am 2. Mai eröffnet werden. Neben 19 Kundenberatern wird hier auch ein komplett ausgestatteter Selbstbedienungsbereich zur Verfügung stehen. Allerdings ist das Kreditinstitut von seinen ursprünglichen Plänen abgerückt.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



„Wir nehmen die Wünsche unserer Kunden ernst“, sagte Sparkassenvorstand Markus Hacke bei einem Besuch auf der Baustelle. Nach Gesprächen in den Filialen sei deshalb ein Umdenken erfolgt. Das neue Konzept sieht wie folgt aus:

Das neue Filial und SB-Konzept

  • Kluse: So soll entgegen früheren Planungen Am bisherigen Geschäftsstellen-Standort Kluse der Geldautomat erhalten bleiben. Kunden können hier weiter im Foyer der bisherigen Geschäftsstelle Bargeld abheben und Geld einzahlen.
  • Wehberg: Der Geldautomat im Foyer der bisherigen Geschäftsstelle bleibt erhalten.
  • Worth: Der SB-Bereich der Geschäftsstelle an der Glatzer Straße 8 mit Geldautomat, Kontoauszugsdrucker und SB-Terminal ist weiter rund um die Uhr geöffnet.
  • Gevelndorf: Dort sucht die Sparkasse noch nach einem neuen Standort für den Geldautomaten. Zunächst bleibt der Automat in der bisherigen Geschäftsstelle erhalten.
  • Oeneking: Hier bleibt zunächst alles beim Alten. Mit Veränderungen hinsichtlich der Geschäftsstelle und dem SB-Center an der Kölner Straße sei erst 2018 zu rechnen, erläuterten Markus Hacke und Thorsten Haering.
  • Oberrahmede: Dieser Standort wird wie geplant geschlossen.

Vor dem Hintergrund dieser dezentralen SB- und Geldautomatenlösung verzichtet die Sparkasse auf das ehemals geplante SB-Center an der Altenaer Straße.

Das neue Beratungscenter zieht in den markanten Stadtwerke-Rundbau zwischen Altenaer Straße und Lennestraße ein. Foto: Wolfgang Teipel

An der Lennestraße haben die Handwerker-Teams unter der Führung von Sparkassen-Orga-Leiter Volker Schmidt ganze Arbeit geleistet. Die angemietete Fläche wurde entkernt. Auf 560 Quadratmeter Nutzfläche entsteht ein komplett neuer Grundriss mit Einzelbüros. Die gesamte Elektrik einschließlich der Datenleitungen wird erneuert. Im Eingangsbereich wird eine faltbare Glastür eingebaut.

Vor dem Gebäude stehen 15 Kundenparkplätze zur Verfügung, gekennzeichnet mit einem weißen Sparkassen-S.

Der Zeitplan

  • Am Freitag, 28. April (Oberrahmede 27. April) werden die fünf Geschäftsstellen geschlossen. Nach dem Wochenende wird am Dienstag, 2. Mai, das neue Beratungscenter an der Lennestraße eröffnet.
  • Bis Anfang Mai müssen die Schließfach-Kunden von der Geschäftsstelle Kluse zur Hauptstelle am Sauerfeld umziehen. Hier wurde im Januar die neue Tresoranlage mit 1000 Schließfächern fertiggestellt. „Rund 60 Prozent der Tresorkunden haben ihr Fach bereits zum Sauerfeld verlegt“, berichtete Thorsten Haering. Die Kunden zögen „hervorragend“ mit, sagte er.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here