Lüdenscheid  (PSL) – „Tagesdienst“ heißt das neue Angebot, mit dem die Familienhilfe des Lüdenscheider Jugendamtes ab dem 3. Februar ihre Erreichbarkeit für die Bürgerinnen und Bürger weiter verbessert. „Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes steht ab sofort montags bis donnerstags zwischen 8.30 und 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr und am Freitag von 8.30 bis 12 Uhr in der vierten Etage des Lüdenscheider Rathauses den Hilfesuchenden mit Rat und Tat zu Seite“, erklärt Stefan Hesse, Fachdienstleiter Jugendamt – Familienhilfe.

Zu den Aufgaben dieses Tagesdienstes gehören zukünftig die Erst- und Orientierungsberatungen, außerdem werden dort die Aufgaben des Kinderschutzes organisiert. Zuständig ist der Tagesdienst demnächst für den Ersteinsatz bei Notfällen. In solchen Fällen sind die Mitarbeiter dort unter der Rufnummer 02351/17-2620 erreichbar und zwar montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr.

„Wir möchten mit der Einrichtung des Tagesdienstes unseren Personaleinsatz durch die Nutzung von Synergieeffekten verbessern“, erläutert Stefan Hesse die Hintergründe der Umstrukturierung. Zwar entfielen zukünftig die bisherigen Sprechzeiten im Allgemeinen Sozialen Dienst, die einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stünden allerdings auch weiterhin für individuelle Terminvereinbarungen mit den Hilfesuchenden zur Verfügung.

Die Kontaktdaten des Tagesdienstes sowie das Leistungsspektrum des Allgemeinen Sozialen Dienstes sind in komprimierter Form auch dem neuen Flyer des ASD zu finden.

Foto: © Bobo – Fotolia.com

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here