Sonnabend und FunkTastic spielten gemeinsam im Kulturhaus. Hier: Die Band Sonnabend. Fotos: Kannenberg

Lüdenscheid. Am Samstagabend fand im Kulturhaus ein Konzert der Band Sonnabend gemeinsam mit den Newcomern FunkTasic statt. Zu gewinnen gab es auch etwas, nämlich ein exklusives Wohnzimmerkonzert mit einem Auftritt von Klaus Sonnabend bei dem jeweiligen Gewinner zu Hause. Dafür musste man lediglich seinen Namen gut leserlich auf seine Eintrittskarte schreiben und diese in einen großen Zylinder werfen, der zur Begrüßung direkt am Eingang stand. Diese drei Faktoren zusammen haben offensichtlich motiviert, der kleine Saal des Kulturhauses war bis zum letzten Stuhl besetzt.

Der Abend begann mit den Newcomern

FunkTastic: Die sechs jungen Musiker bei ihrem Bühnendebut im Kulturhaus
FunkTastic: Die sechs jungen Musiker bei ihrem Bühnendebut im Kulturhaus

Der Abend begann mit dem Auftritt der sechs jungen Musiker von FunkTastic. Nele Nossol (Gesang), Luka Merschmann (Saxophon), Sophie Spickenbom (Gitarre), Steven Stegnitz (Bass), Luis Barzyk (Keyboards) und Marco Michalowsky (Drums) standen an diesem Abend das erste Mal gemeinsam auf einer großen Bühne und trotz ihrer anfänglichen Aufregung, spielten sie ihre Songs gekonnt und professionell.

Der Anmoderation von Klaus Sonnabend zufolge, war die Bedingung für die Band, an diesem Abend im Kulturhaus auftreten zu dürfen, nur die eigenen Songs zu spielen. Also selbst komponierte und getextete Musik. Das hat auch FAST geklappt. Die selbstarrangierten Songs mit ihren eingängigen Melodien wurden in englischer Sprache gesungen und jeder der sechs machte das richtig gut. Die Sängerin Nele hatte Charisma und eine super Stimme, Steven am Bass und Marco an den Drums verbreiteten gute Laune. Der Keyboarder Luis, gerade mal 14 Jahre alt, sorgte für den entsprechenden Coolness-Faktor in der Band und die Gitarristin Sophie, auch erst 15, saß trotz eines durch einen Skiunfall versehrten Knies völlig lässig auf ihrem Hocker und spielte, als hätte sie noch nie etwas anderes getan.

Die zwei "Youngsters" Luis (14) und Sophie (15) hochkonzentriert bei der Sache.
Die zwei „Youngsters“ Luis (14) und Sophie (15) hochkonzentriert bei der Sache.

Eine eigenwillige Interpretation

Die Version von „Knocking on Heavens Door“ war dann zwar eigentlich von jemand anderem und leider nicht selbstkomponiert, aber definitiv sehr eigenwillig interpretiert. Darüber, dass es keine Eigenkomposition war, sah man dann im Publikum auch sehr wohlwollend hinweg. Alle sechs haben ihr bestes gegeben und wurden dafür mit einem großen Applaus belohnt.

Sonnabend – ein eingespieltes Team

Nach FunkTastic wurde kurz umgebaut und dann gings nahtlos weiter mit der Band Sonnabend. Die vier Musiker Klaus Sonnabend (Gesang), Martin Szalay (Bass), Philip Ritter (Keybords) und Claus Schulte (Drums) sind ein eingespieltes Team. Von der ersten Note an passte alles. Musik, Atmosphäre, Stimmung. Sie spielten die Musik aus ihrem aktuellen Album „Einer dieser Tage“ und auch einige ganz neue Stücke. Die CD, die jetzt seit einem Jahr auf dem Markt ist, hat die vier bekannt gemacht. Allein die erste Single-Auskopplung „Mein Geschenk“ wurde in den ersten zwei Wochen über 8000 Mal heruntergeladen. Seitdem werden sie als Neuentdeckung in den Medien herumgereicht.

Stimmig und sehr authentisch

Die Liedtexte wurden teilweise auf die große Fläche hinter der Band projiziert. So konnte das Publikum mitsingen.
Die Liedtexte wurden teilweise auf die große Fläche hinter der Band projiziert. So konnte das Publikum mitsingen.

Wer die Band Anfang 2014 schon einmal gesehen hatte und jetzt Anfang 2015 wieder sehen durfte, konnte sehen, hören und auch spüren, dass die Band im Laufe dieses einen Jahres einen großen Schritt nach vorne gemacht hat. Sie waren auch vor einem Jahr schon gut, aber jetzt sind sie zu einer homogenen Gruppe zusammengewachsen, einer Band, der man anmerkt, dass ihre Bandmitglieder sich mögen und Freunde sind, die sich blind verstehen. Jeder der Musiker hat dabei seinen eigenen unverwechselbaren Part in der Band. Niemand tritt zu sehr in den Vordergrund und trotzdem erhält jeder für sich eine ganz besondere wertschätzende Aufmerksamkeit. So wechseln sich einstimmiger mit mehrstimmigem Gesang ab, mal steht Klaus im Rampenlicht, um im nächsten Moment ganz zurückzutreten und den Platz frei zu machen für Martin an seinem Bass, ein Schlagzeugsolo von Claus oder Philip an seinen Keyboards. Bei dieser Gruppe ist es nicht so, wie bei manch anderen, dass „pro Forma“ und um des lieben Friedens willen auch der Schlagzeuger einmal eine Runde trommeln darf und dann war`s das auch schon. Bei Sonnabend legen Schlagzeuger, Keyboarder und Bassmann auch noch das zweite oder dritte Solo hin. Es ist sichtbar, dass sie alle richtig gut ausgebildet sind, dass sie perfekt harmonieren. Es macht ihnen Freude. Und die Gruppe ist in sich stimmig und sehr authentisch. Klaus Sonnabend führte sein Publikum dabei in humorvollen Art durch den Abend, erzählte Anekdoten über die Band, einzelne Geschichten zu den Liedern, beleuchtete Hintergründe.

Klaus Sonnabend an der Gitarre.
Klaus Sonnabend an der Gitarre.

Oft keine leichte Kost: Die Texte von Sonnabend

Die Texte von Sonnabend, die durchweg in deutsch daher kommen, sind oft keine leichte Kost, aber gerade in der heutigen Zeit topaktuell, handeln sie doch von solchen Themen wie dem Überfluss in der westlichen Gesellschaft, den viele nicht einmal mehr wahrnehmen und auch oft nicht zu schätzen wissen, von Tod, Krieg und Menschen auf der Flucht, von zerbrochenen Beziehungen, aber auch davon, dass bei allem Negativen die Hoffnung auf ein gutes Ende letztendlich überwiegt. Eine zutiefst positive Sicht der Dinge. Und die kam beim Publikum gut an.

Die Stimmung im Saal war daher sehr entspannt und locker. Die Zuschauer freuten sich zudem auf die Ziehung des Hauptgewinns aus dem schwarzen Zylinder – man könnte auch sagen: Der Verlosung von Klaus. Ganz exklusiv und unplugged. Direkt auf der Bühne. Die Gewinner, eine komplette Familie, waren dann auch entsprechend glücklich über ihren schönen Gewinn.

Beide Bands zusammen gaben an diesem Abend ein gelungenes Konzert und entließen ein zufriedenes Publikum ins Wochenende.

Fotostrecke

Fotos: Iris Kannenberg

[nggallery id=97]

 

 

 

 

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here