Konzertgitarrist Andreas Koch aus Kierspe liefert am 3. September im Bauernhaus Wippekühl den musikalischen Rahmen für die Lesung "SommerSinn". Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle. „SommerSinn“ nennen die Veranstalter die Lesung, die am 3. September im Schalksmühler Bauernhaus Wippekühl im Rahmen des Festivals Lampenfieber stattfindet.Gleich vier Autoren und Autorinnen, Christophe Bossu, Velina van der Gaag, Annette Gonserowski und Edmund Ruhenstroth, laden die Zuhörer ein, an ihren lyrischen Impressionen teilzuhaben. Die Veranstaltung wird aufs Feinste umrahmt mit Gitarrenklängen des international aktiven Konzertgitarristen Andreas Koch.  Alle Autoren sind Mitglieder des Autorenkreises Ruhr-Mark e.V., Hagen.

Preis für aufrechte Literatur

Annette Gonserowski, 1. Vorsitzende des Autorenkreises, wie auch Christophe Bossu, leben „Oben an der Volme“ in Kierspe. Beide stellten ihre Lyrik bereits bei internationalen  Schriftstellertreffen vor. Annette Gonserowski wurde u. a. mit dem Alfred Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur ausgezeichnet und zur Lesung in die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Warschau eingeladen, hier begleitete sie Andreas Koch mit seiner Gitarre.

Wortneufindungen von Velina van der Gaag

Christophe Bossu studierte in seinem Heimatland Frankreich Germanistik. Seine lyrischen Texte schreibt er in deutscher Sprache, übersetzt sie hin und wieder ins Französische. Das verbindet ihn mit Velina van der Gaag, die in Bulgarien beheimatet ist. Bei ihrem Studium entdeckte sie ihre Faszination für die Vielfalt der deutschen Sprache. Die Gedichte der in Wuppertal lebenden Lyrikerin zeichnen sich durch Wortneufindungen aus.

Edmund Ruhenstroth lebt in Gütersloh und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so u. a. mit dem Ennigloher Dichtungsring. Er fühlt sich Schalksmühle sehr verbunden, weilte sehr oft hier und fand über Freunde von hier aus den Weg zu dem Hagener Autorenkreis.

Vielseitiger Musiker

Auch Andreas Koch, Preisträger internationaler Wettbewerbe, ist weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Als Sologitarrist konzertierte er in weiten Teilen Europas und Asiens. Aber auch in verschiedenen Kammermusik-Formationen tritt er auf. So hat sich er mit seiner Duo-Partnerin Katja Fernholz Bernecker, mit der er das Gitarrenduo „Accords Galants“ bildet, besonders der Barockmusik verschrieben. Er ist leitender Dozent des jährlich stattfindenden Märkischen Gitarrenseminars und Dirigent des Lüdenscheider Kammerorchesters.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Eintrittskarten an der Abendkasse kosten zehn Euro.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here