Plettenberg/Märkischer Kreis. Im Juli waren 15.018 Männer und Frauen im Märkischen Kreis arbeitslos. Das waren nach Angaben der Agentur für Arbeit in Iserlohn 416 Personen mehr als im Juni. Die Zahl der Arbeitslosen steigt damit um 2,8 Prozent. „Die hohe Arbeitskräftenachfrage der heimischen Arbeitgeber hält auch im Juli an. Allerdings ist aufgrund der Sommerferien eine saisonale Pause bei Personalentscheidungen erkennbar, die neben den übergangsweisen Meldungen junger Fachkräfte zu einem saisonbedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit führt,“ fasst Karin Käppel, Chefin der Agentur für Arbeit Iserlohn, die derzeitige Entwicklung am Arbeitsmarkt zusammen. Die Arbeitslosenquote betrug im Juli 6,6 Prozent, die Arbeitskräftenachfrage liegt bei 1.122 gemeldeten sozialversicherungspflichtigen Stellen auf hohem Niveau. Der Arbeitsmarkt ist weiterhin sehr aufnahmefähig.

Hier die aktuellen Zahlen für Plettenberg und das Lennetal:

  • Plettenberg:

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Plettenberg im Juli gestiegen. 772 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das 32 Personen oder 4,3 Prozent mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres steigt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 740 Plettenberger ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 32 Personen oder 4,3 Prozent Plus.

  • Herscheid:

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Herscheid im Juli gestiegen. 159 Personen waren ohne Job. Im Vergleich zum Vormonat sind das 21 Personen oder 15,2 Prozent mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres steigt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 146 Herscheider ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 13 Personen oder 8,9 Prozent Plus.

  • Werdohl:

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Werdohl im Juli gestiegen. 848 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das 7 Personen oder 0,8 Prozent mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 864 Werdohler ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 16 Personen oder 1,9 Prozent Minus.

  • Neuenrade:

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Neuenrade im Juli gestiegen. 342 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das 18 Personen oder 5,6 Prozent mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres steigt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 304 Neuenrader ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 38 Personen oder 12,5 Prozent Plus.

  • Altena:

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Altena im Juli gestiegen. 656 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das 30 Personen oder 4,8 Prozent mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 684 Altenaer ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 28 Personen oder 4,1 Prozent Minus.

  • Nachrodt-Wiblingwerde:

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juli in Nachrodt-Wiblingwerde gestiegen. 171 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats ist das eine Person oder 0,6 Prozent mehr. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres sinkt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 187 Nachrodt-Wiblingwerder ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 16 Personen oder 8,6 Prozent Minus.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here