Lüdenscheid. Gestern Abend feierte der Lüdenscheider Open-Air Sommer sein Debüt. Zwar wurde der Start und die Vorbereitungen von nicht ganz so sommerlichen Wetter überschattet – es gab auch den ein oder anderen Tropfen – doch daraus machte sich das Regen erprobte Lüdenscheider Publikum nicht viel. Über tausend Besucher kamen auf den Rathausplatz, um sich das Spektakel nicht entgehen zu lassen.

Umzug kein Thema

Dass die Open-Air Veranstaltung statt im Rosengarten nun auf dem Rathausplatz stattfindet, scheint die Besucher nicht zu sonderlich zu stören. Im Gegenteil eine Besucherin sagte im Gespräch mit unserLünsche: „Ich bin eigentlich froh, dass die umgezogen sind. Hier ist das nicht so gedrungen wie im Rosengarten“.

Glanzleistung trotz Debüt

Auch wenn es sein Debüt auf dem Rathausplatz war, stellte Veranstalter Jürgen Wigginghaus eindrucksvoll seine Kompetenz als Veranstalter unter Beweis. 3 Bierwagen standen den durstigen Gästen zur Verfügung. Wer Lust auf einen gegrillten Snack hatte, konnte sich an 2 Grillständen stattdessen. Auf für Cocktails wurde gesorgt. Wer sich etwas zurückziehen wollte, fand dazu auf den zahlreichen Sitzgelegenheiten die Möglichkeit. Mit einbezogen wurde auch das Kaffee Klatsch neben der Rathausbrücke. Das Team betreute einen der beiden Grillstände sowie die Cocktailbar. Kurze Wege für die Gäste und ein 1a Soundsystem machten den Auftakt des Open Air Sommers zu einem runden Abend für die zahlreichen Gäste, an dem sogar das Wetter noch mitspielte und eine angenehme Sommernachts-Atmosphäre bot.

Musikalische Leckerbissen

Neben den Gaumenfreuden steht bei einem solchen Open-Air aber natürlich eher die Musik im Mittelpunkt. Hier unterstrich die John Porno Band einmal mehr, dass sie die Rolle als Lokalmatadoren nicht zu unrecht innehaben. Vielleicht trug auch ihr erster Song „Here comes the sun“ von den Beatles dazu bei, dass der Regen einen großen Bogen um den Rathausplatz machte. Als Unterstützung wurden die „Lüdenscheid Allstars“ im Programm angekündigt. Hinter diesem Titel verbargen sich zahlreiche Musiker verschiedenster lokaler Bands. Arthur Dulinski (Tiniundtus), Tlako Mokgadi (u.a. Funcascade), Susanne Redding (Part Two) und Christian Teske (Die Schurken) performten gemeinsam mit der John Porno Band ab etwa der Hälfte des Konzertes Evergreens der Rock- und Popkultur und sorgten so für das musikalische Sahnehäubchen auf dem Rathausplatz.

Fotostrecke:

Fotos: Peter Dahlhaus / © unserLünsche.de

[nggallery id=14]

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here