Die Großbaustelle rund um die Stadthalle war in diesem jhr nicht das einzige Bauvorhaben der Stadt. Foto: Wolfgang Teipel

Meinerzhagen. 2016 war an vielen Stellen im Meinerzhagener Stadtbild ein Jahr der Erneuerung: Mit einem Bauprogramm, das so umfangreich war wie selten, startete die Stadt ins Jahr. Zum Jahresausklang, sind zahlreiche Baustellen einem neuen, frischen und modernen städtischen Erscheinungsbild gewichen. Entsprechend positiv ist das Fazit der Stadtverwaltung– der weitaus größte Teil der zum Teil aufwändigen Arbeiten ist wie geplant erfolgreich abgeschlossen worden. „Auch die ambitionierte zeitliche Taktung der Projekte hat sich als realistisch erwiesen“, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

7,5 Mio. Euro für 30 Einzelprojekte

Die Zahlen sprechen für sich: Es wurden 30 Einzelprojekte bei einem Gesamtinvestitionsvolumen von 7,5 Millionen Euro umgesetzt. Das Jahr 2016 und mit ihm die Realisierung des umfangreichen Bauprogramms bedeutete für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt ebenso wie für die der beteiligten Baufirmen einen enormen Kraftaufwand, in dem Präzision und Durchhaltevermögen gefragt waren.

Viel Geduld gefordert

Letzteres bewiesen auch die Bürgerinnen und Bürger, die sich durch so manche Baustelle auf temporäre Einschränkungen einstellen mussten. Wie viele kleine und große Maßnahmen erfolgreich bewältigt wurden, zeigt sich in Summe nun zum Ende eines arbeitsreichen Jahres. Neben dem laufenden Straßensanierungsprogramm, bei dem Asphaltdecken in verschiedenen Straßen erneuert wurden, gehören zum Beispiel dazu:

Die Übersicht

  •  Akazienweg: Neubau der Straße, des Kanals und der Beleuchtung
  •  Unterm Busche: Neubau der Straße, des Kanals und der Beleuchtung
  •  Löher Weg 1. Bauabschnitt von der Einmündung Bergstraße bis zur Einmündung Weidenstraße
  •  Neubau der Kanalisation im Philosophenweg, in der Schützenstraße- ,Robchestraße sowie der Haaner Straße
  • Hubertusweg, Gerichtstraße: Neubau bzw. Erweiterung des Kanalnetzes
  •  Sanierung des Regenüberlaufs Piepenströtken
  •  Errichtung des Bürgerradwegs Hösinghausen
  • Straßenerneuerung Bahnhofstraße, Geh- und Radweg Bahnhofstraße
  •  Straßenerneuerung Volmestraße
  •  Regenwasserkanal Taubenweg
  •  Hinterlandkanal Schlenker Straße
  •  Gehwege an der Volmestraße und in Darmche
  •  Errichtung neuer Bushaltestellen in der Volmestraße

Die Arbeit hat sich gelohnt – das zeigt das Fazit der Stadt zum Ausklang des Jahres 2016: „Ein so umfassendes Bauprogramm haben wir in dieser Form noch nicht verwirklicht“, resümiert Jürgen Tischbiereck, Fachbereichsleiter Technischer Service. „Dabei war unsere Arbeit zum einen deutlich von der Neugestaltung des Stadthallenumfeldes geprägt. Gleichzeitig haben wir aber auch so viele andere Tiefbaumaßnahmen gestemmt wie selten zuvor.“

2017 geht’s weiter

Ein Blick ins Bauprogramm für 2017 zeigt, dass auch im kommenden Jahr zahlreiche Projekte zur Erneuerung der Meinerzhagener Infrastruktur geplant sind. Dazu gehören auch einige wenige Projekte, die in diesem Jahr nicht ausgeführt werden konnten. Insgesamt jedoch hat sich das ambitionierte Zeitraster – dank effizienter Planung – als passend erwiesen: Von kürzeren Verzögerungen abgesehen, blieben sämtliche ausgeführte Arbeiten im Plan.

Alle haben mitgezogen

Angesichts des Umfangs und der Komplexität der Arbeiten war das nicht immer selbstverständlich. Jürgen Tischbiereck: „Das Bauprogramm, das war uns bereits bei seiner Aufstellung klar, war eine riesige Herausforderung. Sowohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung als auch die der beteiligten Unternehmen waren stark gefordert: Gemeinsam haben sie die positive Bilanz, die wir nach diesem arbeitsreichen Jahr ziehen dürfen, möglich gemacht.“

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here