Hagen-Emst. Am Montagabend (19. September) gegen 19.20 Uhr wurde ein Kind bei einem Verkehrsunfall auf Emst schwer verletzt.

Wie die Polizei schildert, wollte der siebenjährige Junge zusammen mit einem weiteren Kind die Straße Wasserloses Tal in Höhe der Hausnummer 72 überqueren. Dabei wurde er von dem Audi eines 30-jährigen Mannes erfasst, der in Richtung Emst unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls zog sich der Siebenjährige so schwere Kopfverletzungen zu, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Gelsenkirchen geflogen werden musste. Seine junge Begleiterin blieb glücklicherweise unverletzt.

Während der Unfallaufnahme war das Wasserlose Tal für zirka 45 Minuten in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here