Die Leichtathleten gingen an den Start. Foto: Helge Rscharn

Hagen. Am zweiten Tag der Ruhr Games in Hagen nahmen auch die Leichtathleten ihre Wettkämpfe auf, während im Westfalenbad vor allem Spaßwettbewerbe wie der Aqua Run im Mittelpunkt standen. Höhepunkt des Tages war dann ab 19 Uhr die Hagener Sportnacht mit verschiedenen Showeinlagen. Im Mittelpunkt standen jedoch zahlreiche Ehrungen.

Zahlreiche Ehrungen bei der Sportnacht

Lina Marie Kurenbach – hier mit Laudator David Zentarra – wurde als Nachwuchssportlerin ausgezeichnet – Foto Karsten-Thilo Raab

Die jeweils mit 500 Euro dotierten Preise der Ruhr Games für die Nachwuchssportler gingen an Federfußballerin Lina Marie Kurenbach von Flying Feet Haspe und anTischtennisspieler Marco Panic vom TTC Hagen.

Je 500 Euro für Kurenbach und Panic

Ausgezeichnet wurden daneben in der Kategorie „Inklusion“ das Basketballteam des TSV Hagen 1860 Unified, in der Kategorie „Integration“ Fatih Kurukafa vom Box-Sport-Club Haspe, in der Kategorie „Vereinsengagement“ Anja Heßling von derr Seglergemeinschaft Hengsteysee, in der Kategorie „Vereinssupport“ die Wandergruppe des VfL Eintracht Hagen, in der Kategorie „Fair Play“ Leichtathlet Heinz Westebbe und für sein Lebenswerk Basketball-Funktionär Fredi Rissmann von der BG Hagen.

Begeisterung für Basketball. Foto: Ruhr Games
Bei der Hagener Sportnacht wurden zahlreiche Ehrungen vergeben. Foto: Helge Rscharn

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here