Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen-Hohenlimburg. Die Masche ist alt, die rabiate Vorgehensweise in diesem Fall aber eher ungewöhnlich: Die Polizei berichtet in ihrem Presseportal, wie ein älterer Mann ausgetrickst und seines Fingerringes beraubt wurde:

Tatort war die Breslauer Straße. Dort hielt am Mittwochnachmittag (20. April) neben dem 79-jährigen späteren Opfer ein Fahrzeug an; eine Frau fragte ihn vom Beifahrersitz aus nach dem Weg zur nächsten Apotheke. Während des kurzen Gesprächs nahm die Unbekannte die Hand des Geschädigten und legte ihm ein Goldkettchen hinein. Den kurzen Moment der Verwirrung nutzte die Betrügerin aus und ergriff die linke Hand des 79-Jährigen. Die Frau zerrte an dem Ring des Mannes. Weil sich das Schmuckstück nicht so leicht vom Finger ziehen ließ, reagierte die Frau so heftig, dass sie den älteren Mann dabei leicht verletzte. Schließlich stürzte der Mann bei der gewaltsamen Aktion auch noch zu Boden.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Das Auto entfernte sich in Richtung Esserstraße. Nach der Beschreibung des Opfers waren Fahrer und Beifahrerin jeweils über 40 Jahre alt. Die Polizei bittet Zeugen, die weiterführende Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here