Bei den Fahrtagen am 31. Mai und 1. Juni wird auch ein Trans Europa Express (TEE) zu sehen sein, allerdings auf der Spurgröße 1. Foto: Peter Bell

Halver. Der Modelleisenbahnclub Halver (MEC) trumpft zu seinem 25-jährigen Bestehen groß auf. Bis zu 15 Meter lange Züge werden auf 985 Metern Gleisen der Spurgröße 1 am 31. Mai und 1. Juni durch die Sporthalle an der Mühlenstraße fahren. Zu diesen beiden öffentlichen Fahrtagen sind Interessenten herzlich eingeladen.

Erstes Spur 1-Treffen

Zum ersten Spur 1 –Treffen in Halver werden mehr als 50 Modelleisenbahner aus Deutschland und Belgien erwartet. Sie werden ihre Module in der Sporthalle zu einer attraktiven großen Halle zusammenfügen und die Züge an beiden Tagen zwischen 10 und 17 Uhr fahren lassen. Dabei werden nicht nur die Herzen eingefleischter Modelleisenbahn-Freunde höher schlagen.

Der Modelleisenbahnclub Halver wurde am 5. September 1989 von zehn Modelleisenbahn-Interessierten gegründet.

Start an der Kirchstraße

Als System für die damals noch zu bauende Clubanlage entschieden sich die Mitglieder für eine Zweileiter-HO-Anlage mit einer Nebenstrecke in Wechselstrom. Als Clubabend wurde der Donnerstag auserkoren. In den ersten Monaten stand die Renovierung der angemieteten Clubräume in der Kirchstraße auf dem Programm. Anschließend begannen die Modelleisenbahner mit dem Aufbau der stationären HO-Anlage. Nach einem Jahr fand der erste „Tag der offenen Tür“ statt.

Eigene Modellbahn-Ausstellungen

In den folgenden Jahren begann der MEC Halver mit dem Bau einer Modulanlage. Mit dieser Anlage zeigte sich der Club auch in der Öffentlichkeit. So beteiligte sich der MEC am Halveraner Weihnachtsmarkt oder veranstaltete eigene Modellbahnausstellungen im Kulturbahnhof oder der Realschule in Halver.

Auch auf überörtlichen Modellbahnausstellungen in Odenthal oder Wipperfürth waren die Besucher von der Modulanlage des MEC begeistert. Heute besteht die Anlage aus 65 Modulen mit einer Gleislänge von circa 214 Metern.

Umzug im Jahr 2008

Als Gleismaterial sind Tillig- und Rocogleise verbaut. Das rollende Material ist von Roco, Fleischmann, Lilliput und Märklin. Die Software Digitalsteuerung ist von Train Control Silver, Freiwald Software, die Signale von Viessmann.

Nach fast 20 Jahren, die Räume in der Kirchstraße waren zu klein geworden, stand Ende 2008 ein Umzug in neue Räume auf dem Programm. Heute ist die komplette Anlage auf 300 Quadratmetern am Weißenpferd 30 in Halver untergebracht.

Eintritt zu den Fahrtagen am 31. Mai und 1. Juni (jeweils 10 bis 17 Uhr): Erwachsene vier Euro, Kinder ab sechs Jahren zahlen einen Euro.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here