Sicherlich sehnt sich jeder Mensch insgeheim danach, einen Blick in die eigene Zukunft zu werfen. Was steht mir bevor, was hat das Schicksal für mich vorgesehen? Die Kunden und Besucher des Stern-Center Lüdenscheid haben vom 6. Bis 8. Februar die Möglichkeit, einen exklusiven Blick in die Zukunft zu wagen.

Von Donnerstag bis Samstag

Deutschlands bekannteste Seherin „Lilo von Kiesenwetter“ ist wieder zu Gast im Lüdenscheider Stern-Center und bietet die Möglichkeit zu einer persönlichen Vorausschau auf die Zukunft. Frau von Kiesenwetter, die „Seherin vom Rhein“ besitzt die seltene Gabe, das Schicksal eines Menschen voraussagen zu können und auch Dinge aus der Vergangenheit zu erkennen und zu deuten. Die Gesprächstermine sind für die Besucher kostenlos.

Von Donnerstag bis Samstag können sich die Interessierten in der Zeit von 10 bis 19 Uhr, am Zelt im ersten Obergeschoss des Centers zu einer Sitzung, anmelden. Jeweils ab 10 Uhr können die begehrten „Terminkärtchen“ mit Ihrem persönlichen Termin bei einer Mitarbeiterin vor dem Zelt für den aktuellen Tag abgeholt werden. Im letzten Jahr waren die Termine jeweils nach 20 Minuten bereits für den ganzen Tag ausgebucht. Wer Interesse hat, sollte daher frühzeitig vor Ort sein.

Talent liegt in der Familie

Schon ein Vorfahr von Lilo von Kiesenwetter,  Otto von Kiesenwetter, Hofastrologe des Hauses Hessen Darmstadt, galt im ausgehenden 17. Jahrhundert als der genialste aller Berater des europäischen Hochadels. Selbst ein Abwerbungsversuch des russischen Zarenhauses scheiterte. Auch Lilo von Kiesenwetter erkannte das in ihr schlummernde familiäre Talent schon als zarte Teenagerin.

1955 geboren im rheinischen Brühl besuchte sie die Grundschule und anschließend ein von Nonnen geleitetes klösterliches Internat bis zum Abitur. Danach studierte sie konsequenterweise Psychologie und philosophische Grundlagen. Ab 1975 während wilder Hippiezeiten, überwiegend in den USA und der Südsee machte sie sich ihr ererbtes Talent zu nutzen. Sie war häufig der schillernde Mittelpunkt prominenter After-Show-Partys. 1979 setzte sie sich mit ihrem damaligen Lebensgefährten, einem Adeligen nach Ibiza ab. Für prominente Ibiza-Insider gehörte ab sofort eine Sitzung bei Lilo von Kiesenwetter zum absoluten Muss.

Während der Schwangerschaft verschwand das Talent

Über ein Jahr verbrachte sie anschließend im schweizerischen Arosa um nach den ausschweifenden ibizenkischen Erfahrungen wieder zu sich selbst zu finden. Ab Herbst 1981 arbeitete sie als Beraterin bei einem deutschen Industriellen. Durch ihre familiären und beruflichen Kontakte ergaben sich immer wieder außergewöhnliche Einladungen für die Seherin.

Als Lilo von Kiesenwetter im Frühjahr 1987 schwanger wurde, verlor sie ihr seherisches Talent, eine gute Freundin besaß eine Confiserie und Lilo von Kiesenwetter beteiligte sich und verkaufte vorübergehend Trüffel und Pralinen. Nach der Geburt ihrer Tochter konnte sie sich ihre außergewöhnliche Begabung jedoch wieder zu Nutze machen.

Mehr: www.seherin.com

Foto: © www.seherin.com

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here