Plettenberg. (ots) Eine Person und ein Hund wurden bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstag, 5. Dezember, auf der Lennestraße in Ohle verletzt.

Am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr wurden Rettungskräfte von Polizei und Plettenberger Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall in die Lennestraße gerufen. Dort war es zu einer Kollision zwischen einem fahrenden und einem auf dem Seitenstreifen geparkten PKW gekommen. Durch den Aufprall wurde der stehende PKW fast 15 Meter herumgeschleudert, bevor beide Fahrzeuge völlig demoliert zum Stehen kamen.

Eine Person wurde verletzt und musste per Rettungswagen dem Plettenberger Krankenhaus zugeführt werden. Auch ein Hund, der in einer Transportbox im stehenden PKW saß, wurde verletzt und umgehend von dessen Besitzerin zu einem Veterinär gebracht.

Glück im Unglück für die Besitzerin des stehenden PKWs, die sich für Umzugsvorbereitungen in einem benachbarten Wohnhaus befand; sie kam mit einem gehörigen Schrecken davon.

Die Feuerwehr nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und leuchtete die Unfallstelle mit Scheinwerfern umfangreich aus. Zur Unterstützung bei der Unfallaufnahme der Polizei wurde die Drehleiter nachgefordert, um Lichtbildaufnahmen von oben auf die gesamte Unfallstelle zur Rekonstruktion des Unfallherganges machen zu können.

Fast drei Stunden musste die Bundesstraße 236 zwischen Werdohl und Plettenberg für die Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie zur Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Rückstaus.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here