Die stark demolierten Autos: Die Polizei gab den Sachschaden, der am Samstagmittag bei einem Verkehrsunfall am Volmeabstieg entstand, mit 15.000 Euro an. (Foto: Polizei)

Hagen. Am Samstagmittag (17. September) zog sich eine 59 Jahre alte Ford-Fahrerin leichte Verletzungen zu, als sie von der Autobahn aus Richtung Frankfurt kommend nach links auf den Volmeabstieg einbog und mit einem bevorrechtigten Pkw zusammenprallte. Das berichtet die Polizei in ihrem Presseportal. Die Ford-Fahrerin habe kurz an der Einmündung gestoppt, dann aber ihre Fahrt fortgesetzt. Ihr Wagen stieß dabei mit hoher Wucht mit dem Volkswagen eines 79-jährigen Mannes zusammen, der unterwegs in Richtung Hohenlimburg war.

Die beiden Fahrzeuge wurden im Frontbereich stark demoliert. Die Sicherheitseinrichtungen, so die Polizei, hätten jedoch dafür gesorgt, dass die Insassen keine schwereren Verletzungen erlitten. Dennoch musste die 59-Jährige mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit; sie wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten ab. Der entstandene Sachschaden wurde von der Polizei auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here